Ein griffiger Leitfaden für Verhöre

Die Regierung wird gegenüber den Bürgern immer frecher und herausfordernder. Eine Kaskade von Verboten ergießt sich seit Merkels Machtantritt in die ganze Gesellschaft. Von der Kernkraft über die Glühbirne bis zum Staubsauger. Untertanen bekommen von der GEZ laufend Verhörzettel zugesendet. weiterlesen

Wie schützt man sich gegen Anschläge?

Die Waffen der Moslems werden immer volkstümlicher. Autos und Messer. Das sind Gebrauchsgegenstände, die jeder hat. Wie kann man sich da noch schützen? Perfekte Lösungen gibt es nicht. Aber einige Vorkehrungen sind empfehlenswert. In größere Städte sollte man zu Fuß weiterlesen

Schlechte Bilder vom CDU-Wahlkampf

Gestern schlug Dr. Merkel in der thüringischen Metropole Apolda auf, um den CDU-Bundestagswahlkampf in Thüringen zu eröffnen. Die recht zahlreich erschienenen Zuhörer hatten sich auf Bundes- und Europathemen wie die Asylkrise eingestimmt. Statt dessen erweckte die Kanzlerin den Eindruck, es weiterlesen

Feinstaub in Hülle und Fülle

Heute machen sich die grünen Redakteure der Systempresse und des zwangsfinanzierten Staatsfernsehens wegen geringsten Dosen von Feinstaub in die Höschen. Vor einem halben Menschenalter lebte man mit wahren Staubschleudern in friedlicher Koexistenz. Da war beispielsweise das Wannenbad am Samstag, welches weiterlesen

Die Freiheit sucht der Asylant in Deutschland vergeblich

Jörg Baberowski ist Professor für osteuropäische Geschichte an der Humboldt-Uni in Berlin. In Deutschland ist er „umstritten“, was bedeutet, daß er von den Medien nur noch mit Negativzeilen erwähnt wird, wenn überhaupt. Eine Unperson wie Thilo Sarrazin also, nachdem er weiterlesen

Palermo sieht aus wie Beirut

Italien steht spätestens 2018 vor dem Machtwechsel. Die Linksregierung Gentiloni wird auf keinen Fall wiedergewählt werden, weil das Wahlrecht inzwischen geändert wurde. Die sogenannte „Siegprämie“ von der die sogenannte Demokratische Partei bei der letzten nationalen Wahl profitiert hatte, existiert seit weiterlesen

Viel Feind, viel Ehr

Dieses geflügelte Wort soll angeblich vom römischen Feldherrn Quintilius Varus stammen, der wegen feindlicher Übermacht die Schlacht im Teutoburger Wald verlor. Im Ersten Weltkrieg sollte der dumme Spruch die Deutschen aufmuntern, zusammen mit Österreich-Ungarn, Bulgarien und der Türkei gegen den weiterlesen