Frankreich: Illegale aus Kathedrale gedrängt

In der Kathedrale von St. Denis bei Paris sind die Gräber der französischen Könige. Über deren Meriten kann man natürlich unterschiedlicher Meinung sein. Aber wenn man als Ausländer deren Ruhe stört, reagieren die Franzosen doch allergisch. Der Magyar Hirlpap berichtete:

Die Polizei musste den Frieden in der Kathedrale von Saint-Denis wiederherstellen, nachdem illegale Einwanderer eingedrungen waren. Die Protestierenden gingen am Sonntag auf die Straßen, damit die französische Regierung die Einwanderungsgesetze nicht weiter verschärft.

Die NGO „Coordination des Sans-Papiers“ (CSP 75) besetzte mit den Moslems fast eine Stunde lang die Basilika, dann musste sie den Polizisten weichen.

Saint-Denis (France) Muslim immigrants attack a Catholic church during the mass. The police try to stop them

Saint-Denis (France) Muslim immigrants attack a Catholic church during the mass. The police try to stop them

Posted by News World on Dienstag, 20. März 2018

Nicholas Dupont-Aignan, ein französischer einwanderungskritischer Politiker, beobachtete das Ereignis. Seiner Meinung nach ist es empörend, dass NGOs und Illegale einfach einen der prominentesten Orte des französischen Volkes besetzten, die Überreste der französischen Könige.

„Diejenigen, die unsere Gesetze nicht beachten, müssen sofort aus dem Land gedrängt werden“, sagte der Politiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.