Der deutsche Botschafter sollte einbestellt werden


Schon wieder ist ein Pole in Deutschland bei einem islamischen Attentat schwer zu Schaden gekommen. Ein hoher Blutzoll ist mittlerweile für die Merkelmesserei entrichtet worden. In Polen ist im Vergleichszeitraum nicht ein einziger Deutscher von Moslems getötet oder schwer entstellt worden. Obwohl es dort seit alters her Tartaren gibt. Ist es nicht an der Zeit, daß der deutsche Botschafter in Warschau mal einbestellt wird?

Damit würde signalisiert, dass es eine größere Verstimmungen gibt. Der nächste Schritt wäre die Ausweisung des deutschen Botschafters oder die Abberufung des polnischen Botschafters in Ostberlin.

Der ultimative Schritt wäre der Abbruch der Beziehungen. So etwas sollte jedoch dem Kindergarten vorbehalten bleiben.

Sollte Warschau nicht eine Reisewarnung für Deutschland veröffentlichen, um die Bürger über die unhaltbaren Zustände in Deutschland, insbesondere in Mordrhein-Westfalen zu informieren?

2 Kommentare zu “Der deutsche Botschafter sollte einbestellt werden

  1. Stimme dem vollkommen zu. Es muss jetzt rigorose Reaktionen geben.
    Lehne allerdings ab, diese menschlichen Missgeburten, die uns Merkel beschert hat, Moslems zu nennen. Ich nenne sie Mohammedaner.

  2. Gedanken aus dem Kalifat Mordrhein-Westfalen:
    Der Koran ist Scheisse, die Scharia ist Scheisse, Mohammed ist große Scheisse, und der religiös verblödete Musel an sich ist Scheisse, weil mit dem schariageilen Lupfarschhoch-Teppichdackel eine gesunde Demokratie und ein freiheitlich ausgerichteter Rechtsstaat nach westlichen Prinzipien weder umsetzbar sind noch funktionieren können. Man kann mit oder neben dem Musel wohnen und arbeiten, mit ihm feiern, fressen, saufen und kiffen, aber dieser Typus wird immer ein Musel bleiben und niemals integrierbar sein, geschweige denn die irdische Gesetzgebung über die von ihm angestrebte Scharia stellen. Es sei denn er schwört seiner religiösen Vollverblödung für immer ab, was ihm in seinem sozialen Umfeld allerdings nur recht selten gelingt. Kurzum, der gesamte, milliardenschwer zu Buche schlagende Migrations-, und Integrationsdreck und permanent wider besseres Wissen regierungsverordnete Lügen-Optimismus ist phänomenal und krachend gescheitert, doch die schwerstkriminellen Asylindustrie-Gewinnerschweine kassieren ungehindert weiter des Volkes fett abzusaugende Steuergelder und verschonen in ihrer zügellosen Geiergier nicht einmal mehr die Spardosen von Säuglingen und Kleinkindern.
    Gnade den Bürgern eines Gastlandes Allah, wenn diese seit Jahrhunderten geistig im Parkmodus verharrende Plaque über den Geburten-Jihad die 20%-Hürde gebügelt hat, dann bekommen zuerst die wahrscheinlich schlecht und unzureichend gerittenen Möchtegern-Muselmatratzen ala Warzen-Claudi feuchte Schlüpfer, Schmierlapp-Typen wie Reiterhof aus dem Reich der reinkarnierten Kleinhirn-Hippies lassen sich die Grünspan-Pelle kappen und der durch dieses Pack wurmstichig gewordene Apfel ist endgültig gemessert.
    Eine Riesenscheisse aber sind die sich unterwürfig arschkriechend anbiedernden Polit-Islamschwanzlutscher, linksgrünversifften Gewürkschaften, die dem christlichen Glauben verratenden und vor dem Islam buckelnden, kirchlichen Glöckner sowie die sozigrünlinksversifften Polit-Muselhuren. Es sind schlichtweg völlig durchgeknallte Irre, die sich muselkackeschmatzend in religiös verkärte Schwachmaten-Scheisse suhlen und dem eigenen Volk die krankhaft perversen Neigungen eines vor ca. 1400 Jahren zum (erfundenen) Propheten erkorenen Schlächters und Kinderfickers schmackhaft machen wollen, zur Kulturbereicherung erklären und sich zu dienstbaren Verfechtern einer zur Religion erklärten Scheiss-Ideologie für menschenverachtende Ziegenficker, pädophile Kinderschänder, Nekrophile, Frauenknechter, Täuscher, Lügner, Sklavenhalter, Sozialsystem-Plünderer und reproduzierfreudige Eroberungsparasiten machen.
    Ein Blick in/auf deren Herkunftsländer reicht um zu sehen, was die zerstörerischen Kräfte religiöser Vollverblödung in muselüberflutete Gastländer bewirken werden.

    Natürlich liebt der Wander-Musel seine Heimat abgött…aballahrisch. Er wählt sogar, mit einem hinterhergeworfenen Doppelpaß beglückt, z.B. einen Despoten-Drecksack namens Erdowitz für seine noch dämlicheren Landsleute in der weit entfernten Heimat, nur dort leben und arbeiten möchte er um’s Verrecken nicht. Dort gibt’s auch nichts für Nichts, der Dorfschamane macht nur Rauch und geschissen wird vielerorts noch hinter Lehmhütten, während die heimischen Öfen mit umweltfreundlicher Kamelkacke bei Laune gehalten werden.
    Ist der kackendreiste Musel erst im Land seiner Wahl angekommen oder von einer mit
    kranken und volksschädlichen Verbrechern besetzten Regierung importiert oder eingeschleust worden, so mutiert er sofort zum heulenden Jammer-, und Klagemusel, kein Individuum wird mehr diskriminiert, verachtet, bedroht, verfolgt odet getötet wie seine überwiegend geistig unterbelichtete Spezies. Doch wann, wie und wo geklagt werden muss und wo die Knete für seine parasitäre Existenz zu holen ist, dass weiß er schon lange bevor er, mit dem teuren Smartphone bestückt, seinen dreckigen Schmarotzerarsch in’s marode Schlauchboot des von ihm gutbezahlten Schleppers setzt, um sich anschließend von selbstgefälligen Muselsklaven fragwürdiger Hilfsorganisationen aufnehmen und nach Schlaraffen-Schland schippern zu lassen wo ihm ein Volk, besetzt und terrorisiert von 87% walhlberechtigter Flachpfeifen, seinen unnützen Bückbeter-Anus fürstlich mit Steuergeldern pudert. So wird er von widerlichen, sich ihm anbiedernden Schweißfußleckern und ehrlosen Banausen zum Herrenmenschen hochstilisiert und die geistig minderwertige Korankacke bestätigt und festigt diesen Macho-Aliwurm mit Minderwertigkeitskomplexen steil in seinem menschenverachtenden Glauben. Eine Regierung aber, die diesen abartigen Siff fördert, hofiert, alimentiert und zur Kulturbereicherung verklärt, versündigt sich am eigenen Volk und mutiert zu einem volksschädlichen, rechtsstaatmordenden und demokratifeindlichen Scharia-Saustall, den es vehement abzulehnen und zu beseitigen gilt. Sonst versinkt ein einst relativ gesunder Staat auf eigene Kosten in’s Chaos, und das Land verwandelt sich in eine rückständige, der Rechtsstaatlichkeit und Freiheit abgewandten, geistig degenerierten Musel-Kloake oder, um es ähnlich wie Trump zu sagen, in ein verdrecktes, verkommenes Entwicklungsland-Shithole.
    Ein Volk, dass solche Zustände widerstandslos erduldet und erträgt, verdient nicht einmal die unerfreuliche Bezeichnung Köterrasse (geprügelte Köter beissen gelegentlich zu), es ist vielmehr als unterwürfige Pinscherrase zu bezeichnen.
    Hier wird seit Jahren tagtäglich nur noch die Wohlfahrts-Muselhymne abgenudelt, weil ein total verschissenes Polit-Gesudel nicht einmal mehr das politisch notwendige Handwerk und geistige Rüstzeug für Anfänger beherrscht.

    Anm.:
    Der Kommentar beruht auf Wahrnehmungen eines malochenden Steuerzahlers der sich, gleich einem täglich frischgefickten Eichhörnchen, für schwarzgelbrotlinksgrüne, verkommene Politparasiten, einer nicht vorhandenen inneren Sicherheit, kräftig absahnende EU-Luden/Huren, Pleite-Banken, ungeborene, im Ausland „lebende“ Kinder, Pleite-Staaten, einer mächtig volksschädlichen Absahner-Asyllobby, unintegrierbares Clangesocks und im großen Stil importiertes, teilweise schwerstkriminelles und meist fälschlicherweise als „Flüchtlinge“ bezeichnetes Schmarotzer-Humangold als betrogen, ausgepresst und versklavt betrachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.