Schwedendemokraten auf Platz zwei oder drei?

Nach der ersten Hochrechnung in Schweden ergibt sich folgendes Bild:

Sozialdemokraten: 26.2 procent
Schwedendemokraten: 19,2 procent
Moderate: 17,8 procent
Linke: 9,0 procent
Zentrum: 8,9 procent
Christdemokraten: 7,4 procent
Liberale: 5,5 procent
Grüne: 4,2 procent

Die Grünen werden nahe der Sperrklausel von 4 % verortet. Das Linksbündnis und die sogenannte Allianz der bürgerlichen Parteien liegen fast gleichauf. Es ist derzeit noch nicht möglich Voraussagen für die Zusammensetzung der Regierung zu machen.

Auf jeden Fall hat das Linksbündnis seit 2014 etwa 5 % verloren, die Schwedendemokraten 6 % gewonnen.

Update 20:30 Uhr

Die stärkste Wählerwanderung hat von den Sozialdemokraten zu den Schwedendemokraten (SD) stattgefunden. 19 % der Wähler der SD kommen von den Sozialdemokraten, 54 % der SD-Wähler hatten schon 2014 SD gewählt.

Umgekehrt. Die Sozialdemokraten haben 11 % ihrer Wähler von 2014 an die SD verloren.

Update 20:50 Uhr

Auch in Schweden sind die Sozialdemokraten eine Rentnerpartei. 32 % der über 65jährigen haben sozialdemokratisch gewählt.

Nicht nur die Mehrheit der Schwedendomokratenwähler will weniger Flüchtlinge. Auch bei den Moderaten und Christdemokraten gibt es überwiegend einwanderungskritische Wähler.

Bei den 18- bis 29jährigen Wählern haben nur 20 % sozialdemokraisch, 6 % grün und 12 % links gewählt. Noch weniger als der Durchschnitt. Interessant!

Aber auch nur 13 % der Jungwähler haben Schwedendemokraten angekreuzt.

Update 23:01 Uhr

Eine Hochrechnung sieht die Schwedendemokraten bei 17,7 %, die Sozialdemokraten bei 28,3 %.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.