Mit dem trojanischen Pferd in den Landtag


Weil Andrea Nahles Angst hat, daß die SPD bei den nächsten Landtagswahlen – insbesondere in Sachsen und Thüringen – an der 5-%-Hürde scheitern wird, will sie was mit Pferden anfangen. Ich hielt das erst für eine boshafte Schmutzkampagne gegen die SPD, weil es in den Lügenmedien breitgetreten wurde. Aber jetzt hat auch Tichys Einblick drüber berichtet.

Sie arbeitet also statt sich um die Mietpreisbremse zu kümmern, gerade an einem „Arbeitskreis Pferd“. Wenn es mit den 5 Prozenten nicht klappt, kann sie jeweils 50 Sozialdemokraten in trojanische Pferde stopfen um doch noch in die Landtage zu kommen.

Das ZDF hat Zweifel dran, daß das klappen wird.

7 Kommentare zu “Mit dem trojanischen Pferd in den Landtag

  1. Gibt es nichts brennenderes für Sie in diesem Lande, Herr Parabel, als sich über einen Politiker zu erregen, der mit Kollegen ein Hobby pflegen will. Es gäbe sicher noch reichlich aufzudecken, aber Sie halten sich bei Kleinihkeiten, die man ohne das gewisse Enthüllungsfeeling in ihrem Blog, welches Sie so gerne pflegen, auch z.B. auf RTL erfahren könnte. Ich erwarte mir mehr von Ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.