Blick in die Zukunft Eurasiens


Was wir hier sehen, ist natürlich Spekulation, da niemand den Stein der Weisen hat. Was Osteuropa betrifft ist die Wahrscheinlichkeit, daß ein exkommunistisches Ostreich entsteht garnicht so gering. Dr. Merkel und Soros György sind dabei mit ihrem Evergreen „Flüchtlingsverteilung“ jenseits von Oder und Alpen eine verschworene Gemeinschaft zu etablieren.

Die Wiedervereinigung mit Sachsen und Thüringen ist von den polnischen Autoren nicht dargestellt worden, jedoch durchaus möglich, wenn das mediale Berlin sich in Zukunft nicht etwas zurücknimmt.

Bitte mal beobachten, was in der Ukraine und im Kaukasus passieren könnte. Nicht ganz unwahrscheinlich.

3 Kommentare zu “Blick in die Zukunft Eurasiens

  1. Naja, die Idee von einer Germanic Union, in der Österreich erneut „angeschlossen“ wurde (dass es freiwillig mitmacht, ist nach den gegenwärtigen Konstellation kaum plausibel hochrechenbar), ist wohl eher polnischen Obsessionen und Traumata geschuldet als ein realistisches Szenario.

    Ansonsten aber allemal interessant.

    • „polnischen Obsessionen und Traumata“ – das scheint mir auch der Hintergrund zu sein. Und selbstverständlich steht das östliche Großreich unter der milden und weisen Führung der Polen. unwahrscheinlich, um nicht zu sagen lächerlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.