Jenseits von Hollywood


Es gibt ein Amerika jenseits des Mainstreams, jenseits der Korruption, jenseits von Gender und manchmal auch jenseits von allen guten Geistern. Jenseits von Hollywood gibt es einerseits die abgeschottete Welt der Mormonen, der Amischen und der Evangelikalen, andererseits die Rauschgiftwelt des schwarzen Gangsterraps und letztlich das Paralleluniversum der Rednecks und der Hillbillies. Das sind diejenigen, die von unseren Leitmedien als „Abgehängte“ und „Pack“ bezeichnet werden. PC sind die nicht gerade. Sie lieben Trucks, Staubkörner aller Größen, Schlamm, Alkohol, Waffen und die Familie. Ich habe mal drei Videos als Einblick in die Welt der Trump-Wähler rausgesucht.

Das ist die unberichtigte Google-Übersetzung:

Diesel-Gang, Chevy-Gang, Ford-Gang, Dodge-Gang
Ja, Mann, ich habe eine Menge Gangs
Liebst du nicht wie der Turbo singt
Rippin durch die Zahnräder und ich lasse es klingeln, ja

[Strophe 1]
Diesel Gang stiehlt dich Schlampe
Nur wenn dein Truck nicht schnell ist
Ich habe viele Leckereien auf dem Kissen
Diesel am Morgen ja Mann
Ja, rieche dieses Aroma
Ich habe gehört, dass dein Mädchen gegangen ist
Warum? Weil Sie einen Tacoma fahren
Ja, mein Truck hat sich hochgefahren und sieht aus wie die Wolke
Und ich bete zu Gott, dass meine Freunde ja nicht rausfallen
Erster Gang, zweiter Gang feelin ‚irgendwie schwer
Zwanzigtausend Dollar haben mich hübsch in einem Chevy sitzen lassen
Am Boden der Räder waren sie weiß gebogen
Öffne also die Türen und hüpfe auch hinein

[Chor]
Diesel-Gang, Chevy-Gang, Ford-Gang, Dodge-Gang
Ja, Mann, ich habe eine Menge Gangs
Liebst du nicht, wie der Turbo singt
Rippin durch die Zahnräder und ich lasse es klingeln, ja
6.0 Powerstroke, blasender Rauch
Stellen Sie sich hinter meine Pfeifen und ich werde Sie zum Würgen bringen
Diesel-Gang, Chevy-Gang, Ford-Gang, Dodge-Gang
Ja, Mann, ich habe eine Menge Gangs

[Vers 2]
Allison Übertragung im Duramax
Shakin ‚in das hintere Glas ja‘, weil das System schlägt
Kohle rollen mit meinen Kumpels, fühle mich echt cool
Rippin durch die Gänge ja, hör uns boo
Am Morgen ja Mann, ich werde gefeuert
Denn gestern Abend haben wir uns ja ein bisschen wild gemacht
Mit ein paar guten Freunden in meinem Truck
Solo-Cup angehoben und das ist was los ist

[Outro]
Diesel-Gang, Chevy-Gang, Ford-Gang, Dodge-Gang
Ja, Mann, ich habe eine Menge Gangs

Ist natürlich alles Teufelszeug für die CO2- und Feinstaubsekte. Ein tiefer Blick in die amerikanische Tradition.

Amerika ist genauso wie Deutschland in den vergangenen Jahren in viele Parallelwelten zerfallen. Die Welt der Tradition und die Welt des unbegrenzten Tabubruchs. Bis etwa 2000 war es gelungen beide Welten immer wieder zu versöhnen. Bis die Medien keine Lust mehr hatten auch auf die Befindlichkeiten ihrer konservativen Konsumenten zu achten.

Solche Versöhner wie Jürgen von der Lippe, Harald Schmidt, die Doofen, Ingolf Lück, Mike Krüger, alle die das „Pack“ oder die Freunde des Humors noch ansprachen, sind aus dem Fernsehen rausgeputzt worden.

Der Essayist Leszek Kołakowski (1927 – 2009) beschrieb das zugrunde liegende Problem so:

„Es gibt zwei Umstände, deren wir uns immer gleichzeitig erinnern sollten: Erstens, hätten nicht die neuen Generationen unaufhörlich gegen die ererbte Tradition revoltiert, würden wir noch in Höhlen leben; zweitens, würde die Revolte gegen die ererbte Tradition universal, befänden wir uns wieder in den Höhlen. Eine Gesellschaft in der die Tradition zum Kult wird, verurteilt sich zur Stagnation, eine Gesellschaft, die von der Revolte gegen die Tradition leben will, zur Vernichtung.“

Im Moment wollen die weltweiten Pseudoeliten alles vernichten. Aber wie lange halten sie das noch durch?

Ein Kommentar zu “Jenseits von Hollywood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.