Wie Leute instrumentalisiert wurden


Es ist besonders einfach, Kranke für ein bestimmtes politisches Ziel einzusetzen. Ein ganz prominenter Fall war der des Mönches Jacques Clément, eines psychisch labilen Dominikaners, der den französischen König Heinrich III. am 1. August 1589 im Lager zu St. Cloud in Mordabsicht messerte. Er war zuvor von dem König feindlich gesinnten Hintermännern für die Tat vorbereitet worden. Der Mörder wurde natürlich ohne Rücksicht auf seinen Gesundheitszustand gevierteilt, wie es das Gesetz befahl.

Von den Attentätern des islamischen Staats wird fast durchweg berichtet, daß sie psychisch krank seien. Hier eine exemplarische Behauptung in der BZ. Ob die Zeitung fromme Gegner der westlichen Freiheit in stalinistischer Manier pathologisiert oder ob die Täter tatsächlich wegen ihrer Krankheit leicht vom Islamischen Staat zu motivieren waren, wir wissen es nicht so genau.

In ähnlicher Weise scheint mir Greta Thunberg von Anhängern der obskuren Klimasekte verwendet zu werden. Immer mehr Details ihrer Instrumentalisierung dringen ans Licht der Öffentlichkeit. Ohne Rückhalt von finsteren und mächtigen Drahtziehern wird man nicht nach Davos zum Weltwirtschaftsgipfel eingeladen. Auch ihr auf Staatsknete angewiesenes Zuhause – zwei erfolglose Schauspieler sind die Eltern – läßt auf Fernsteuerung schließen. Eine Art Prostitution um an Fördergeld zu kommen ist nicht ausgeschlossen.

Zu einem vergleichbaren Fall habe ich ein Video in der cineastischen Rumpelkammer YouTube gefunden. David Zucker hatte 1988 einen Dreh über die geplante Ermordung der englischen Königin Elisabeth II. gemacht. Der Rauschgifthändler Vincent Ludwig plante ein Attentat auf die Königin während ihres USA-Besuches. Bei einem Baseball-Spiel kam es zum Showdown: Ludwig hatte einen Baseballspieler durch Hypnose so manipuliert, dass dieser auf sein Kommando versuchte, die britische Königin zu erschießen. Dieser murmelte immer vor sich hin: „Ich muß die Königin töten, ich muß die Königin töten…“, während er mit einem Pistol auf die Monarchin hin marschierte. Einem fähigen Kriminalisten – dem legendären Leslie Nielsen (1926  – 2010) – gelang es jedoch, den Baseballspieler in letzter Sekunde aufzuhalten, indem er eine kräftige Frau auf den afrikanischen Sportler stürzte. Der kriminelle Vincent Ludwig – natürlich ein alter weißer Mann – stolperte über eine Balustrade, wo er nach einem desaströsen Sturz von einer zufällig langfahrenden Dampfwalze plattgebügelt wurde. Hier die Dokumentation dazu, leider in neudeutsch.

Es war nochmal alles gutgegangen. Das Vereinigte Königreich war gerettet. Was aus dem Sportler wurde, weiß ich nicht.

 

Ein Kommentar zu “Wie Leute instrumentalisiert wurden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.