Zahl der Fernsehglotzer sinkt


Heute morgen erzählte mir mein Nachbar, daß er beim Fernsehen fast immer einschläft. Muß am Programm liegen. Immer mehr Leute sind mit ARD und ZDF fertig. Es gibt gerade eine frische Umfrage. 30 % haben kein Interesse mehr an dem elitären Rotz.

Screenshot Civey

Nur etwa 58 % hören oder sehen noch einigermaßen regelmäßig die zwangsfinanzierten Staatssender. Damit sinkt natürlich auch die dunkelgrüne Beeinflussung.

Hier ein Video mit einer patenten Mutti. Weiß nicht warum sie das Gerät nicht so doll mag, wahrscheinlich ist sie vernachlässigt worden. Mit dem Hammer beendet sie den Jammer.

Meine Chefs sagten mir immer, daß man am Werkzeug nicht sparen soll. Gut Werkzeug, halbe Arbeit. Mit der Spitzhacke wäre es schneller gegangen. Was mich ein bißchen verstört, sind die Hausschuhe.

Unter den Suchworten „Destroy“ und „TV“ gibt es Dutzende lustige Videos.

6 Kommentare zu “Zahl der Fernsehglotzer sinkt

  1. Seit geraumer Zeit wird an so manchen Wiederholungen nicht mehr das Baujahr angeschrieben. Die Zuschauer bemerken das erst bei einer Szene ihnen bekannt vorkommt und die Programmtafel das Baujahr nicht herausrückt. Ich nenne das Streisand-Ausknopf-Effekt, man hat ja gerade die Knopfleiste in der Hand.
    Die schöne Seite ist, dass die dazwischenliegende GEZerhöhung reziprok zu den fast kostenlosen Wiederholungen steht [GEMA beware].

  2. Ich gebe zu, seit solche Leute wie Nuhr und seine Gast-Komödianten ungeniert Hetze gegen die AfD und deren Wähler betreiben, oder wie in der letzten Sendung (ARD) die Kritiker von dieser „Greta“ OFFEN auf der Bühne als Rechte beschimpft wurden, ist bei mir der Ofen aus.
    Die ÖR sind nichts anders als die Methode der Propaganda aus dem III-Reich.

  3. Erst vor ein paar Tagen sagte ich zu meiner Gattin:
    Wenn man diese Kiste einschaltet und durch die Programme zappt findest du jeden Tag so ne Sch…. von 2. Wk, Adolf, Holocaust, Natzi und Krimi.
    Die Nachrichten kannst auch vergessen.
    Wie ich über diese Themen, als Unschuldiger, als Nachkriegskind denke möchte ich lieber NICHT von mir geben.

  4. Das ist wirklich so, mittlerweile weiß ich über Eva Braun mehr als über meine Nachbarn…
    Die ÖR nennen es politische Bildung und wollen über das TV nun der Jugend vermitteln wie böse die Rechten sind und wie es mal war…
    Die Wahrheit ist aber, die Juden, die Zionisten haben unsere Medien voll im Griff und beharren auf den Schuldkult bis die Deutschen doch noch kollektiven Selbsmord begehen – dann erst kann sich die Knobloch zur letzte Ruhe begeben und sagen: Endlich geschafft…

  5. Politische Sendungen (incl. Nachrichtensendungen) im „elitären“ (?) Staatsfunk sind für mich schon seit ca. drei Jahren tabu, weil sie mich zu sehr aufregen. Auf linksgrüne Agitation und Propaganda kann ich wirklich gut verzichten.
    Ich suche mir daher aus dem TV-Programmen nur die leicht bekömmlichen „Rosinen“ heraus, gerne Rache-Filme (hihi), aber auch humorige und/oder englische Krimis. Diese „Rosinen“ habe ich leider fast alle schon mindestens einmal gesehen, meistens sogar mehrmals. Aber irgendwas muss man sich ja anschauen, um seine Zwangsgebühren wieder hereinzubekommen 😉
    (Eine „Rosine“ ist für mich z.B. die Serie: „Der junge Inspektor Morse.“)

    • Hatte gerade von RTLII den Film „Columbiana“ gesehen – moderner Action – Rache einer Frau gegen die kolumbianische Maffia. Toller Action, aber inhaltlich mein Ding. Sehe viele solcher Filme mir gern an, wenn sie nicht zu kitschig daher kommen, auch solche Filme wie früher „Staatsfeind Nr1“. Genau die Filme die mag. Inhaltlich ist es durchaus nicht gesponnen – man kann zur Realität transponieren – da steckt viel realer Background und Anlehnungen an die Realität in USA drin. Habe auch so meine Träume in dieser Art, wenn ich unsere Geisteskranken im Parlament sehe, träume ich von einer M134D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.