China soll Deutschland verteidigen


Gestern hatte ich berichtet, daß sich Tschechiens Premier über die Deutschen wundert, die China mehr vertrauen, als Amerika. Nun habe ich den Stein des Anstoßes gefunden. Es könnte folgende Civey-Umfrage sein.

Danach halten tatsächlich 41 % China piu o meno für den verläßlichen Bündnispartner, aber nur 22 % die Vereinigten Staaten.

Nun gibt es allerdings keinen Beistandspakt zwischen China und Deutschland. Weder militärisch noch wirtschaftlich. Man erinnert sich, mit welchem Mißtrauen die Wirtschaftskonferenz der osteuropäischen Länder mit China „GALERIA+“ in Berlin beäugt wurde. Oder wie im Bundeswirtschaftsministerium über die Vertrauenswürdigkeit fernöstlicher Firmen diskutiert wird.

Die Umfrage wird mehr die Hetze des zwangsfinanzierten Staatsfernsehens gegen Trump wiederspiegeln, als reale Hintergründe. Maggy Thatcher hatte wohl Recht, als sie 1989 bei einem Workshop auf dem Landsitz Chequers bei den Deutschen einen Hang zur Gehirnwäsche diagnostizierte. Man müßte ARD und ZDF abschalten, um dieses Defizit zu beheben.

Aber selbst wenn man diese Dreckschleudern stillegen würde: Die Deutschen sind und bleiben ein Volk von Träumern. Insbesondere die Westdeutschen haben immer noch nicht begriffen, daß Deutschland den Krieg verloren hat und keine Atomwaffen besitzt. Seit Bismarcks Abgang von der politischen Bühne zeigt sich immer wieder: Außenpolitik liegt den deutschen Prinzipienreitern einfach nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.