Save the Internet – Demos werden totgeschwiegen

Die Lügenmedien verschweigen es beharrlich, aber gestern waren 160.000 Leute auf der Straße, um gegen die Uploadfilter von CDU/CSU, SPD und Grünen zu protestieren.

Aus Frankfurt wurden mittlerweile 8.000 gemeldet, aus der angeblichen Nazihochburg Chemnitz 600. Ich denke die wirklichen Diktatoren sitzen eher in Brüssel. In Belgien befindet sich der Schlund zur Medienhölle.

Es ist schon bezeichnend, daß die Nazimedien zwar über quasireligiöse Hüpfdemos berichten, über die Aufläufe der Netzaktivisten dagegen nicht. Das ist bezeichnend für den Zustand Deutschlands. Es ist genauso schlimm wie 1933 bis 1990.

In der Tagesschau-Mediathek kein Wort, WELT, Focus und Co. schweigen. Aber es gibt ja noch die Europawahl.

4 Kommentare zu “Save the Internet – Demos werden totgeschwiegen

  1. In Massen ab auf die Straßen um wenigstens noch das Internet zu retten, ansonsten auf der Couch bleiben und scheiß auf das zum vermuselten Shithole mutierte Deutschland und seine verdreckten Parteigalgenvögel und Polit-Lumpen/Huren…..

  2. So lange das Parteienkartell mehr Kinder und Jugendliche auf die Strasse bekommt, als freie Bürger für oder gegen was auch immer, so lange wird natürlich nur über den Kinderkreuzzug berichtet. Wie in der DDR halt. Da hat man sogar Hunderttausende bis kurz vor Schluß praktisch totgeschwiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.