Surfen ohne Uploadfilter


Die Internetzensur wird – wenn sie denn kommt – natürlich nur für den EU-Rechtsraum gelten. Das bedeutet, daß beispielsweise in Rußland Freiräume erhalten bleiben. Wenn man zum Beispiel ein russisches oder indisches Video in VK reinlädt, da können die Kommissare im autorität geführten Brüssel kopfstehen. Da ist nichts zu scannen. Lediglich Facebook, YouTube, Pinterest, Instagram, WordPress und die ganze Google-Familie werden ganz oder teilweise ruiniert werden. Zumindest in Europa. Alles was mit Internet zu tun hat wird sich mittelfristig irgendwohin in den außereuropäischen Raum verkrümeln, oder besser: in den Außer-EU-Raum.

Und wer Rußland nicht mag: So ein Uploadfilter ist sprachsensibel. Ich kann mir gut vorstellen, daß er englische, deutsche oder französische Inhalte lesen kann, wenn er entsprechend programmiert ist. Aber Lettisch, Ungarisch, Bulgarisch? Estnisch, Finnisch und Baskisch? Litauisch, Walisisch, Schwyzerdütsch? Viel Spaß!

Ein Glück, daß ich nie eine Sekunde für das Lernen von Englisch oder Französisch verschwendet habe. Schon vor 20 Jahren habe ich Sprachen der Zukunft gelernt. Russisch ist wegen der komischen Buchstaben eine Herausforderung für die Programmierer, Ungarisch wegen der Grammatik und Schwyzerdütsch, weil es eigentlich keine verbindliche Schreibweise gibt. Die meisten mir bekannten Schweizer schreiben Hochdeutsch. Ich kann mir durchaus vorstellen, daß die Zensur die große Chance des Schwyzerdütschen oder einer der vorgenannten Sprachen ist, die führende Europasprache zu werden. Euß, zwoi, trrü, foifetrrüßk… Es ist so gut wie ausgeschlossen, daß die Zensoren genügend Könner von exotischen Sprachen rekrutieren werden.

Und wer verbietet es Videos in sächsischer oder bayrischer Sprache mit entsprechender Betitelung einzustellen? Immer wieder was bewußt falsch oder anders zu schreiben, daß die Intelligenz der programmierenden Zensoren laufend zum Narren gehalten wird? Man muß es ausprobieren.

Ich weiß, viele meiner Leser können den kleinen PC-Professor nicht mehr leiden, weil er auf halbem Wege vor den Mainstreammedien eingeknickt ist. Es lohnt sich doch, das Video mal anzuschauen, denn er deutet ein Katz- und Maus-Spiel nach dem freien Internet an. Und ich denke, so könnte es laufen.

Wir bewegen uns auf eine babylonische Sprachverwirrung zu. Ist auch logisch. Wenn hunderte Völker hereingelassen wrden, die alle kein Deutsch können, ist das riskant. Im ersten Buch Mose beendete Gott ein gigantisches „Wir-schaffen-das-Projekt“, indem er eine Sprachverwirrung hervorrief, welche wegen komplexer Verständigungsschwierigkeiten zur Aufgabe des Projektes zwang. Ähnlich können wir natürlich auch das megalomane Zensurprojekt der Brüsseler ruinieren. Viele Sprachen sind des Zensors Tod.

3 Kommentare zu “Surfen ohne Uploadfilter

  1. Mir fehlt son bisschen eine Seite/ein Forum, wo man in Ruhe beigebracht kriegt, wie genau man sich der alternativen Medien bedienen kann.
    In VK fand ich damals zu wenig Content (ist schon Jahre her).
    In Gab bin ich aus Prinzip reingegangen, finde es aber umständlich und unpraktisch (naja, ich will auch nix bezahlen …)
    Tipps von Prabel les ich immer gern, aber die sind zu sporadisch. Das reicht für Normalos wie mich nicht aus.
    Irgend eine Empfehlung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.