Bunter Regenbogen in Großbartloff

Vor Jahren warnte Björn Höcke vor der Thüringer Staatskanzlei vor Angriffen der noch nicht lange hier Wohnenden auf blonde Frauen. Damals standen einige hysterische Grüninnen als Gegendemonstranten neben der Szene und stellten seine Ausführungen in Frage. Sie werden immer öfter Lügen gestraft. Denn Höcke hat stark untertrieben. Selbst schwarzhaarige Moslemfrauen werden reihenweise gemessert.

Nun ist es in Höckes Heimatkreis passiert: Eine Frau ist von einem vermutlich polizeibekannten Kriminellen zusammengeschlagen worden.

Warum werden polizeibekannte ausländische Kriminelle nicht von Militärpolizei begleitet, wenn sie Ausgang haben? Die RRG-Regierung von Bodo Ramelow hat wohl andere Prioritäten und bläht lieber das Umweltministerium auf, statt die Polizei deutlich zu verstärken und Abschiebeknäste zu bauen.

Warum darf Tarek in Apolda immer noch unbegleitet herumlaufen, obwohl er fast täglich Einwohner bedroht?

Warum gibt es keinen Generalstreik gegen die Migrantengewalt?

Diese Fragen sollten sich die Thüringer vor der Landtagswahl stellen.

Update am 14.4.2019: Inzwischen hat die Lügenpresse zugegeben, daß es sich bei dem „Tatverdächtigen“ tatsächlich um einen Ausländer handelt. In der Presse des Funke-Kozerns wird er als „Franzose“ bezeichnet. Frankreich, das Land der Liebe Hiebe.

 

4 Kommentare zu “Bunter Regenbogen in Großbartloff

  1. Warum wird eine Rentnerin wegen Mundraub zu Haft verurteilt und gewaltätige, verurteilte Mullahs laufen immer noch frei rum?

    Liegt vielleicht an der ideologisch motivierten Besetzung zahlreicher Richter- und Saatsanwaltsstellen bis hinauf in höchste Gerichte?

  2. Die RRG-Regierung stellt uns Normalbürger mit jedem Tag vor neue Fragen und Unglaublichkeiten. So ist zum Beispiel das Problem des Abbruchs der Ermittlungen gegen das Zentrum f. politische Schönheit mittels ministeriellen Eingriffs in die Arbeit der Organe der „unabhängigen“ Justiz nicht hinreichend erklärt. Was ist mit dem ermittelnden Staatsanwalt geschehen? Wo ist der geblieben? Sitzt der vielleicht? Wenn ja, wo sitzt der ein?
    Ich kenne noch gut die Zeit, wo es in solchen Fällen hieß: „Auf der Flucht erschossen!“

    • Im Augenblick kann man nichts anderes tun als in Deckung gehen und warten, bis dieser galoppierende Wahnsinn in sich zusammenbricht (wo grobe Kräfte sinnlos walten ..)
      Das kann unter Umständen ganz schnell gehen. Danach werden Rechnungen beglichen, die längst überfällig sind. Aber diesmal richtig.
      Denn leider unterliegt auch die Politik physikalischen Gesetzmäßigkeiten: wenn sie sich zu sehr in einen Extrembereich bewegt, schwingt das Pendel umso stärker wieder zurück. Ein sog. Normalzustand wird dabei so schnell passiert, daß man ihn gar nicht wahrnimmt. Dann ist man wieder beim anderen Extrem und kann nur hoffen, daß irgendwann wieder Ruhe und Vernunft einkehren.

  3. @Cindy:
    „Warum wird eine Rentnerin wegen Mundraub zu Haft verurteilt und gewaltätige, verurteilte Mullahs laufen immer noch frei rum?“

    Darum:
    Die Bonzen führen Krieg gegen das eigene Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.