Krähwinkel im Feldzug gegen die AfD


Wenn Künstler – heutzutage wieder wie im Dritten Reich oder in der DDR „Kulturschaffende“ genannt – für irgendetwas Werbung machen, das geht manchmal voll in die Hose. Ich erinnere nur mal an das Flüchtlingsheim von Til Schweiger. Oder die Telekom-Werbung von Manfred Krug. Oder die SPD-Kampagne mit Günter Grass, von dem 35 Jahre später bekannt wurde, daß er in der Waffen-SS war.

Im Prinzip haben die Vögel vom Staatsschauspiel die Botschaften der AfD alle verfälscht und im Nebensatz mit einem negativen Drall versehen. Es lohnt sich schon, mal ins Programm zu sehen, um einen Faktencheck zu machen.

Auch under meine Kumpels, da sind schon welsche bei
die dies Jahr AfD wähln, das sind leider allerlei.
Viele Leide denken nämlisch und das ooch zu Recht
So wies in Deutschland läuft, läufts ni immer so gerecht!

Doch leider ham zu wenig ins Parteiprogramm geguckt. 
Ich habs jetzt ma gemacht undn Gaffee ausgespuckt.
Was die wirklich vor ham, kann keen echter Sachse wolln
Ich sings euch in eem Lied und tu mit den Ochn rolln.

Paridät von Mann und Frau, nur Emanzengeräde 
Quoten lehnse ab, denen sind de Frauen zu bläde
Kinder die behindort sin mit Händikäp geborn
ham bei andorn Kindern in dor Schule nüscht verlorn

Un fragste mal die Vöchel woher kriegn mir unsern Strom 
Sagt die AfD „Na durch Kohle und Atom!“
Un sin die ärst im Landtag, na dann pelln die sich ä Ei
auf Erderwärmung, Klimaschutz und auf Co2

De Kersche braucht laut AfD hierzulande keener
da wirds wie früher, wehe schwul und lesbisch is noch eener!
Wer een Kind abtreiben muss, begeht eene Straftat
und wenndes ganz alleene groß ziehst gibt’s och nüscht vom Staat.

Strafmündig ab 12 und am liebsten wärs deen dann 
wenn jeder Knallkopp ungehindert Knarren koofen kann.
Keen öffentlicher Rundfunk und Kultur kaum finanziert
der Reichtum aller Reichen wird weiter potenziert.

Wer nu bei der AfD mal schnell sei Kreuzschen macht
der hat wieso och immer bissl wenig nachgedacht.
Der soll sichs bitte vorher nochmal ganz gut überlägn
und ni jeden Montag auf der Straße son Zeug blähgn.

Liebe Leude häret, bald is der Tag dor Wahl
und wenn ihr dann zum Wähln geht, dann ists ooch fast egal
Sucht euch ne Partei aus, und dann wählt‘er lieber die
Politiker mit Härz, was im Kopp und Embadie.

Das Lied rechtfertigt eigentlich, daß man der Staatskultur den Stecker zieht. Aber dazu steht leider nichts im AfD-Programm. Wenn man solche Gewohnheitslügner nicht mehr aus Steuergeldern bezahlen würde, könnte man die kleinen Leute sicher steuerlich entlasten. Abschaffung der EEG-Umlage, der viel zu hohen Besteuerung von Löhnen unter 4.000 € und der GEZ.

Gerade die GEZ ist das Paradebeispiel, daß die kleinen Leute von den Parteien mit „Embadie“ (CDU, SPD, Grüne, CSU, Linke, FDP) regelrecht brutal geschröpft werden, um den Intendanten Millionenrenten zuzuschanzen. Übrigens haben auch die „normalen“ Mitarbeiter beim Rundfunk Sonderrenten (am schlimmsten beim SWR), damit sie jeden Tag das propagieren und agitieren, was man in den Hinterstuben des Club of Rome von ihnen erwartet.

Wenn Propaganda aus dem hintersten Krähwinkel so mit dem Holzhammer gemacht wird, wie von den bezahlten Staatschauspielern, bewirkt sie das Gegenteil. Ist eigentlich schon ein Werbelied für die Blauen.

Ein Kommentar zu “Krähwinkel im Feldzug gegen die AfD

  1. Propaganda ist ebenfalls ne Kunst,nämlich zu manifestieren man würde einen bestimmten Anspruch besitzen ,dazu ist es eben notwendig solange zu predigen bis es auch das letzte Hirn kapiert.

    Das ganze funktioniert wie in der Klapse,Bonaparte und Lord Nelson schließen einen Vertrag,ähnlich einer Magna Carta,legen darin die Regeln fest und leben mit ihren neuen Untertanen von da ab wie die Sonnenkönige.

    So,jetzt wird jeder sagen in der Klapse gelten doch keine Verträge und Gesetze.Dann sage ich,natürlich gelten die Verträge und die ausgehandelten Gesetze,aber eben nur in der Klapse.

    wenn wir das Szenario auf die Welt übertragen würden was wir ja nicht wirklich beabsichtigen,dann leben wir alle mit Verträgen die andere für uns aushandeln wollen und auch Kraft ihrer Autorität für uns aushandeln .Und mit dem „wollen“ sind wir wieder in der Klapse gelandet.,denn die Autorität die sich dazu befugt fühlt Verträge über Dritte abzuschließen,die gehört ihm nicht,die ist ihm lediglich verliehen worden–sozusagen Propaganda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.