Wer wird Merkels Zeche zahlen?


Schon zweimal stand Deutschland finanziell am Abgrund. 1919 wurde es in die Zange von innerer Verschuldung durch Kriegsanleihen sowie äußeren Druck durch Reparationen genommen. Nach 1945 waren Reparationen und die Unterbringung von Millionen Vertriebenen zu schultern. Nach dem Merkel-Ende wird die Zeche für Deindustrialisierung, Einwanderung in die Sozialsysteme und Energiewende zu zahlen sein. In der Summe ist das zumindest finanziell wie ein verlorener Weltkrieg.

Mal sehen, was die Diadochen dann machen werden. Wen sie bestrafen werden. Werden die Steuern nochmal erhöht? Werden die Renten und Sozialleistungen gesenkt? Werden die Investitionen zurückgefahren? Wird an der Bundeswehr nochmal gespart? Werden die Zahlungen an ausländische Mächte und inländische Schmarotzer reduziert? Werden die Spareinlagen geschröpft oder die Immobilien mit einer Zwangshypo belegt? Bin mal gespannt, wer dieses Mal die Zeche zahlen wird.

Die Schaffenden sollten sich schon mal gelbe Westen kaufen.

 

3 Kommentare zu “Wer wird Merkels Zeche zahlen?

  1. Nur mal so nebenbei:
    Auch Putin hat ein Programm ins Leben gerufen zur Überwindung des auch dort absehbaren demographischen Problems.
    Ziemlich ähnlich dem ungarischen.

    Hierzulande ist man schon wesentlich weiter und „diskutiert“ über die CO2-Belastung durch Kinder…….

    Merkel hat auch schon vor Jahren sehr weitsichtig Maßnahmen zur Lösung des demographischen Problems in dem Land eingeleitet, auf das sie ihren Amtseid geleistet hat. Allerdings nicht zum Wohle der Bürger, die schon länger hier leben.

    Merkels wichtige Gespräche mit Poroschenke 1 Woche vor der Wahl waren wohl auch für die Katz……

    Die Ursache des Brexit soll auch „Merkel“ heißen.

    Man hat in Deutschland auch sehr weitsichtig die Direktwahl von Kanzler und Bundespräsident gar nicht erst zugelassen.
    Eigentlich schade – so verpassen die aktuellen Amtsinhaber solche Traumresultate wie Poroschenko in der Ukraine.

    Habeck als beliebtester deutscher Politiker ist auch sehr weitsichtig durch spezielle statistische Maßnahmen erkoren worden:
    51 % der Befragten kennen den gar nicht.
    Aber bei den restlichen 49% ist er der Beliebteste.

    Tja – und ein Kurzschluß in irgendeiner Ecke eines 130 Meter langen Gebäudes sorgt in kürzester Zeit im eichenen Dachstuhl einen Vollbrand.
    Laut letzter Ermittlungsergebnisse soll ein defektes Kabel aus dem 12. Jahrhundert die Brandursache sein.

    Wie heißt eigentlich diese Freakshow, in dem wir alle als Statisten mit wirken dürfen?

    Der neue CDU-Generalsekretär Zimiak hat genausowenig einen Berufs- oder Studienabschluß wie der tolle Kevin von den Spezialdemokraten, wie KGE, wie CR von den Grünen und viele, viele andere, die uns – uns allen – die ordentlich gelernt und gearbeitet haben oder dies noch tun, die dem Steuer-Fracking der schwarzen Null nicht entrinnen können, vorschreiben, was wir zu tun haben.

    Die Truman-Show war ein schlechter Witz gegen den Film, der in Deutschland gerade abläuft.

  2. Eine schon recht ordentliche Darstellung wer die Zeche wird zahlen müssen. Das dreckige Altparteiengesocks der Plünderer, Ganoven, Umvolker, Arbeitsscheuen, Steuergeldversemmler und Volksschädlinge wird sich allerdings noch rechtzeitig absetzen und sich im sicheren Ausland ein angenehmes Dasein von all dem machen, um das es das Volk betrogen und bestohlen hat. Scheinbar braucht das Volk wieder einen solchen Untergang, die letzte Katastrophe liegt wohl schon zu lange zurück und ist Dank kollektivem Alzheimer in Vergessenheit geraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.