Der Tod holt euch ein in ragenden Türmen

Den Sachsen wird von der berliner und mainzer Fernseh- und Pressemafia ja immer wieder aufs Brot geschmiert, daß sie keine Ahnung von den netten Seiten der Ausländer haben und daß man mehr Moslems hinschaffen muß, damit sie das lernen.

In der Praxis lernen die Sachsen oft, daß man die kriminellen Asylanten postwendend ausschaffen muß., wenn man ein geordnetes Leben haben will. Das ging in Dresden mit Khaled los, dessen Ermordung durch einen Landsmann von den grünen Verbrechern PEGIDA in die Schuhe geschoben wurde. Als die sächsische Polizei sich für die Verdrehung der Tatsachen nicht hergab, wurde sie von den faschistoiden Lügenmedien in den Senkel gestellt. Zum Schluß stand fest: Es war eine interne Auseinandersetzung zwischen Afrikanern mit tödlichem Ausgang.

Aktuell haben sich zwei Araber in einem Hochhaus bekriegt. In der Koransure „die Frauen“ heißt es: „Wo immer ihr seid, einholen wird euch der Tod, auch wenn ihr wäret in ragenden Türmen.“ Solche Gebäude stehen in der Gamigstraße in Dresden als 17geschossige Wohntürme. Im dritten Geschoß hat ein Araber einem anderen Araber, der mit Haftbefehl gesucht wurde, die Wohnungstür angebrannt. Vermutlich nicht ohne Grund, aber ohne Rücksicht auf Verluste. Die Feuerwehr konnte die Tür löschen, bevor der Brand auf die Wohnung übergriff.

Was dann passiert wäre verschweigt uns die von Augstein, Prandl und der SPD gesteuerte Lügenpresse. In den meisten Wohnungen befinden sich Polstermöbel, die im Brandfall giftige Gase absondern. Außerdem besteht immer die Gefahr, daß sich ein Brand über die Fassade in andere Geschosse ausbreitet. Hochhäuser sind recht sensibel, denn der Weg zum Sicherheitstreppenhaus führt oft über Korridore, die verraucht werden können. Einen zweiten Rettungsweg über die Fenster gibt es nur in den unteren Geschossen.

In London wurden bei einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus 72 Leute getötet, weil sich der Brand über die Wärmeschutzfassade rasant ausbreitete. Das Haus in der Gamigstraße ist noch unsaniert und nicht so stark gefährdet. Aber ein Brandüberschlag über die Fassade in die Fenster der drüberliegenden Wohnungen ist nicht unwahrscheinlich, zumal an warmen Tagen einige Fenster aufstehen dürften. Wenn mehrere Wohnungen brennen erhöht sich die Brandlast und es kann zu einer Kettenreaktion kommen.

Das Video zeigt einen Hochhausbrand in Dubai. Im dortigen Emirat brennen oft Hochhäuser. Allerdings sind die Bradschutzbestimmungen dort strenger, als in Dresden in der Russenzeit und es wurde trotz spektakulärer Bilder niemand getötet.

Die Sachsen brauchen keine Mitbewohner mit riskanten Gewohnheiten. Die Landtagswahl ist eine Gelegenheit den NGOs das mal mitzuteilen.