Das Grenzenlose und das Soziale

Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder man entwickelt ein Sozialsystem, wo diejenigen, die einzahlen – und deren Angehörige – auch die Nutznießer der Leistungen sind. Oder man entkoppelt Ein- und Auszahlung, was zu Folge hat, daß die Zahler viel mehr einzahlen weiterlesen

Der Stundenzettel reicht nicht mehr

1990 hatte ich in einem größeren Darmstädter Betrieb mit flexibler Arbeitszeit gearbeitet. Dort gab es jeden Monat einen neuen Stundenzettel, in den man Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit eintragen mußte. Ein paarmal im Jahr ging jemand von der Geschäftsleitung weiterlesen

Der Geburtendschihad muß beginnen

In meiner Wohnsitzgemeinde sind schon seit einem Jahrzehnt 10 % der Bevölkerung im Kindergartenalter. Wobei es sich mit Ausnahme eines kleinen Halbitalieners um Kinder von Eltern handelt, die immer schon hier gewohnt haben. So ähnlich geht es in einigen Nachbargemeinden weiterlesen

Der Merkelfeudalismus in Zahlen

Dr. Merkel regiert seit 2005. Ihre Amtszeit ist durch einen weit überdurchschnittlichen Anstieg der Ausgaben für den politischen Apparat gekennzeichnet. Also für Hofschranzen und Speichellecker aller Art. Die Hofhaltung Ludwigs XIV. in Versailles war offensichtlich das Vorbild für die Berliner weiterlesen

Die Steuersklaven beginnen zu rechnen

Kürzlich war ich bei einem Geburtstag. Also nicht bei erfundenen Relotius-Zombies, sondern bei Menschen, die es in der Örtlichkeit wirklich gibt. Unter anderem habe ich dem Geburtstagskind eine Gelbe Weste geschenkt. Beiläufig kam das Gespräch auch auf Überstundenwünsche der Arbeitgeber. weiterlesen