Operation geglückt – Griechenland tot

Nun, wo Angela Merkels Regierungszeit in die Kanzlerdämmerung übergeht, sei ein Blick zurück auf ihr vorletztes Schlachtfeld, und zwar das des Kampfes um den Euro erlaubt. Die ungefestigte Struktur gestörter Persönlichkeiten erkennt man übrigens am besten an ihren Freunden und weiterlesen

Wählen bis der Arzt kommt…

Wieder einmal wird Europa am Nasenring durch die griechische Arena geführt. Nach vorgezogenen Neuwahlen im Januar und einem Referendum im August stehen vorgezogene Neuwahlen an. Das dritte Mal in diesem Jahr ruht der Athener Reformsee still. Zur Erinnerung: die kommunistische weiterlesen

Schäuble kann nur Plus und Minus

Zu Westasien gehört die kleine Mittelmeerinsel Zypern, dessen griechischer Südteil der EU beigetreten ist. Das Finanzparadies hatte durch den Haarschnitt privater Bankkonten im März 2013 Schlagzeilen gemacht. Die zyprischen Kreditinstitute hatten hochriskante Geschäfte mit Staatsanleihen gemacht und waren dabei fatal weiterlesen

Die Schluchten des Balkans

Es gibt europäische Staaten, die in den letzten zweihundert Jahre keinem Nachbarstaat etwas zu Leide getan haben: Dänemark, Schweden, Norwegen, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Irland, Island, Luxemburg, die Schweiz, Spanien und einige Kleinstaaten. Balkanstaaten wird man in dieser Aufzählung vergeblich weiterlesen

Sieben griechische Wahrheiten

Heute wird in Griechenland abgestimmt und die Medien spielen das Lied vom ökonomischen Tod in Hellas. Die Griechen bekämen das Hilfsgeld ja nur, um Zinsen an die bösen Buben in aller Welt zu bezahlen. In Zettels Raum habe ich eine weiterlesen

Der Familienverband als Machtinstrument

Griechenland ist kein Staat, sondern ein undurchsichtiges Konglomerat von schmarotzenden Familienclans. Das wird oft auf die Türkenherrschaft zurückgeführt. Während dieser Fremdherrschaft hätten sich mafiöse Strukturen gebildet, die bis heute intakt sind, wird uns von den medialen Erklärbären verklickert. Der Staat weiterlesen

Hellas wie es sinkt und lacht

Vor einigen Tagen berichtete die Presse, daß nun auch die bohémehafte Revoluzzerpartei Syriza im großen Stil Familienangehörige der Parteiführer in der griechischen Verwaltung unterbringt. Diese Ämterpatronage hatte sich seit dem Sturz des Athener Obristenregimes 1974 und der Einführung der Demokratie weiterlesen

Ein Boden muß ins griechische Faß

Derzeit fallen die Steuereinnahmen Griechenlands gerade ins Bodenlose. Privatisierungen kommen nicht voran und immer sind doppelt so viele Beamte zu bezahlen, als vorher versprochen. Die Beamtenzahl war seit 1974 bis 2012 von 0,3 auf 1,3 Millionen gestiegen. Das unproduktive Griechenland weiterlesen

Die realistische und die phantastische Rettung

Die Dichter der deutschen Klassik haben eine Griechenland-Begeisterung erzeugt, die noch heute bis in den Bundestag nachwirkt: Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich Damon, den Dolch im Gewande: Ihn schlugen die Häscher in Bande, „Was wolltest du mit dem Dolche? sprich!“ weiterlesen