Schulen müssen entmessert und entgiftet werden

Manche Eltern in Großstädten fragen sich inzwischen, ob sie ihre Kinder noch in die Schule schicken sollen. Keine Waffenkontrollen an den Zugängen, wachsende Brutalität auf dem Schulhof und in den Klassenräumen. Islamisches Herrenmenschentum. Babylonische Sprachverwirrung im Unterricht. Inklusion von Verhaltensauffälligen. weiterlesen

Ein Weststudienrat über DDR-Bildung

Sicher hatte das DDR-Schulsystem seine Schattenseiten. Es wurde unendlich viel Zeit für marxistisch-leninistischen Götzendienst, Militaria, Pioniernachmittage, Fackelzüge und Staatsbürgerkunde vergeigt. Einer, der glaubt darüber Bescheid zu wissen: Alan Posener, Redakteur der WELT, studierte gemäß Wikipedia-Eintrag Germanistik und Anglistik an der weiterlesen

Vulgärmaterialismus vom Feinsten

Die Salafiten mit deutschem Paß seien Verlierer des großartigen Wirtschaftsaufschwungs, sie hätten eine unterdurchschnittliche Bildung und würden sich deshalb zurückgesetzt und ausgegrenzt fühlen. Das seien die Gründe für das „Abgleiten“ in den religiösen Fanatismus. So erklären uns die gleichgeschalteten Systemmedien weiterlesen

Schule in Konkurrenz zu Lady Ray Bitch

Kann man mehr Bildung mit immer mehr Geld kaufen? Diese Frage bewegt unsere Gesellschaft seit Jahrzehnten. Die Blockparteien und die staatsnahen Medien sind sich einig, daß mehr Geld für Kindergärten, Schulen und Unis mehr Bildung bewirkt. Das ist zu einem weiterlesen

Muß Deutschland nach der Pfeife von Diktatoren tanzen?

Immer wieder mischt sich die UNESCO in deutsche Belange ein. Erst entzog sie Dresden den Status als Weltkulturerbe wegen der Waldschlösschenbrücke über die Elbe. Die Dresdner haben in zwei Volksabstimmungen bekräftigt, daß sie nichts mehr mit der UNESCO zu tun weiterlesen