Viel Feind, viel Ehr

Dieses geflügelte Wort soll angeblich vom römischen Feldherrn Quintilius Varus stammen, der wegen feindlicher Übermacht die Schlacht im Teutoburger Wald verlor. Im Ersten Weltkrieg sollte der dumme Spruch die Deutschen aufmuntern, zusammen mit Österreich-Ungarn, Bulgarien und der Türkei gegen den weiterlesen

Frankreich, Italien und Libyen handeln

Die Budapester Zeitung „Magyar Hirlap“ berichtete am 27.7.2017 aus Frankreich und Italien. Wieder Nachrichten, die von den merkeltreuen teutonischen Hoftrompetern nicht an das Fernseh- und Lesepublikum weitergegeben werden. Frankreich will Hot Spots in Libyen „Das Ziel ist, daß Hot Spots weiterlesen

Prüfungsfragen an Macron

Die sozialistischen und bürgerlichen Märchen sind alle schon tausend Mal erzählt. Und tausend Mal ist nichts passiert. In Wirklichkeit haben die französischen Präsidenten ihr Schiffchen in tausend und einer Nacht immer nur im engen Fahrwasser der Eliteninteressen navigiert. Einigen wenigen weiterlesen

Frankreich wählt wie eine Diktatur

Von der Lügenpresse wird uns der zukünftige Franzosenpräsident Emmanuel Macron als Liberaler verkauft, sein Erfolg als Sieg der Demokratie. Seine Bewegung heißt ins Deutsche übersetzt: „Die Republik in Bewegung“. Sein Vorgehen bei der Vorbereitung der Nationalversammlungswahl im Juni nährt zurückhaltend weiterlesen

Frankreich wird schwer regierbar bleiben

Kürzlich wurden die Niederlande vom Wähler in die Unregierbarkeit entlassen. Nun könnte auch das wichtigste Land der EU noch instabiler werden, als es schon ist. Im Gegensatz zum deutschen Bundespräsidenten, der ein machtloser, aber für den Steuerzahler teurer Grüß-Gott-August ist, weiterlesen

Das Pariser Kandidatenkarussel und deutsche Interessen

Frankreich hat seit dem Massaker vom Bataclan eigentlich keine Regierung mehr, die den Namen verdient. Francois Hollande ist medial wie von einem blutigen Malstrom verschluckt worden. Von Deutschland aus gesehen wirkt Paris unwirklich, wie in einem wackligen Schwarz-weiß-Stummfilm aufgenommen. Schwarz-weiß, weiterlesen

Wien bestimmt wo es lang geht

Das Europäische Haus – wenn man darunter die EU versteht – ist eine Bauschadensammlung. Schon im Fundament befinden sich einige große Risse. Der Euro-Riß zwischen den nördlichen Stabilitätskulturen und den Inflationsgesellschaften des Mittelmeerraums. Der Asyl-Willkommensriß zwischen den gerade der Fremdherrschaft weiterlesen

Europäische Verteidigung als Plan B

Nach der Wahl Donald Trumps wurde von verschiedenen Mainstreammedien die Idee einer europäischen Verteidigung ohne die Vereinigten Staaten propagiert. Ein Vorschlag lautete gar, daß sich die Staaten Osteuropas sicherheitstechnisch an Deutschland anlehnen könnten. Kann das funktionieren? Und wenn, dann wie? weiterlesen

Die Finanzkrise interessiert niemanden mehr

Die Finanzkrise ist nicht vorbei. Sie interessiert nur niemanden mehr. Für die Sparer von Lebensversicherungen oder Riesterrenten und für privat Krankenversicherte ist sie ein Desaster. Oftmals hilft der etwas längere Blick, um Glanz und Elend der europäischen Regierungen in der weiterlesen

Zahl der Moscheen in Frankreich soll verdoppelt werden

Gegenwärtig gibt es in Frankreich etwa 7 bis 8 Millionen Moslems, was auf groben Schätzungen beruht. Die statistische Erfassung ist in Frankreich wegen PC nämlich verboten. Genauer bekannt ist die Zahl der Moscheen. Sie beträgt mehr als 2.200. Diese Zahl weiterlesen