Wie Orbán sich die „Einheit Europas“ vorstellt

Gerade hatte EU-Kommissionspräsident Donald Tusk die deutsche Kanzlerin mit der Einschätzung überrascht, daß die Asylantenverteilung gescheitert sei. Weil die Asylanten ohnehin dorthin gehen, wo am besten für Arbeit, aber auch fürs Nichtstun bezahlt wird. Merkel ist zu dumm und schnallt weiterlesen

Italiens Weg aus dem Euro

Die Zeitung Libero Quotidiano brachte unter der etwas irreführenden Headline: „Euro, der Plan Großbritanniens aus der einheitlichen Währung herauszukommen“ einen Eintrag von Paolo Becchi und Giuseppe Palma zu einer Initiative des ehemaligen italienischen Finanzministers Giulio Tremonti. Er ist nicht irgendwer, weiterlesen

Der Euro wird 2018 wieder ein Thema

In Italien wird im kommenden Jahr gewählt. Das hat für Deutschland eine andere Bedeutung, als Wahlen in Österreich oder Tschechien. Denn letztere Länder stehen wirtschaftlich auf soliden Füßen. Von der harten Tschechenkrone sollte sich der Euro eine Scheibe abschneiden. Italien weiterlesen

Viel Feind, viel Ehr

Dieses geflügelte Wort soll angeblich vom römischen Feldherrn Quintilius Varus stammen, der wegen feindlicher Übermacht die Schlacht im Teutoburger Wald verlor. Im Ersten Weltkrieg sollte der dumme Spruch die Deutschen aufmuntern, zusammen mit Österreich-Ungarn, Bulgarien und der Türkei gegen den weiterlesen

Frankreich, Italien und Libyen handeln

Die Budapester Zeitung „Magyar Hirlap“ berichtete am 27.7.2017 aus Frankreich und Italien. Wieder Nachrichten, die von den merkeltreuen teutonischen Hoftrompetern nicht an das Fernseh- und Lesepublikum weitergegeben werden. Frankreich will Hot Spots in Libyen „Das Ziel ist, daß Hot Spots weiterlesen

Eisenbahner streiken gegen Flüchtlingsgewalt

Il Libero Quotidiano berichtete über zunehmende Ausländergewalt gegen Zugführer: „Am 24. Juli streiken die Angestellten des Eisenbahnunternehmens Trenord von 9 bis 13 Uhr. Die Gewerkschaften begründeten die Abwesenheit von der Arbeit wegen des Angriffs von 10 Flüchtlingen auf den Zugführer weiterlesen

Kein Strand der langen Messer

Nach dem Angriff in Ägypten kommen neue Sicherheitsmaßnahmen an der italienischen Küste. Unter dieser Überschrift berichtete die italienische Zeitung Il Libero Quotidiano am 15. Juli. Nach dem islamischen Angriff am Strand von Hurghada am Roten Meer wäre die Sicherheitsstufe in weiterlesen

Italien ist der Demokratie überdrüssig

Der Blog scenarieconomici.it hat angesichts der desolaten Situation in Europa eine Umfrage unters italienische Volk gebracht. In der Fragestellung heißt es: Gentilonis Regierung vertritt eine Reihe von unpopulären Positionen, sowohl was das Gebursortprinzip bei Einbürgerungen, die Einwanderung und das Management weiterlesen

Ravetto fordert Bodentruppen in Libyen

Was die Einwanderung betrifft, hat Laura Ravetto (Forza Italien), die italienische Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollausschusses für das Schengen-Abkommen, den italienischen Innenminister Minniti (Partito Demoratico) in die Enge getrieben. Ravetto gab in einem Interwiev mit Il Llibero Quotidiano zu bedenken, daß weiterlesen

Das Seerecht erlaubt die Schließung der Häfen

Unter der Überschrift: Einwanderung, Admiral Caffi über die Schließung von Häfen: „Sie sind gedeckt durch das Seerecht“ berichtete das Internetportal Illiberoquotidiano über die aktuelle Diskussion bei unseren südlichen Nachbarn in Italien. Die Notlandungen an der italienischen Küste in nur zwei weiterlesen