Nach Preßfreiheit schreit niemand, als wer sie mißbrauchen will

Die französische Millionärswitwe Germaine de Stael-Holstein (1766 bis 1817), bekannt durch ihre Salons und ihre Reisewut, besuchte im Frühjahr 1803 Weimar. Daß weder Goethe noch Schiller Zeitungen lasen, verwunderte sie sehr. Scharfsinnig wie sie war, ahnte sie bereits damals, woran weiterlesen

Ein Schloß voller brauner Affen

Das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen ist nicht nur unprofessionell und peinlich, zunehmend wird es chauvinistisch. Deutscher Chauvinismus ist aggressive moralische Lufthoheit, bei dem ausländische „Abweichler“ und ganze Völker abgewertet werden. Das war gestern Abend im Übermaß der Fall. Die Sendung „Mainz wie weiterlesen

Heute wird nach Mainz zurückgelacht

Die Mainzer Betz, Reichow und Schmidt haben am Freitag bei „Mainz wie es stinkt und kracht“ ganz schön gegen Dunkeldeutschland ausgeteilt. Insbesondere das Heimatland der Küstenbarbie – Mecklenburg – Vorpommern – und Dresden sind wieder schlecht weggekommen. Im „Nahen Osten“ weiterlesen