Sächsisches Hickhack um das Messer

Immer wieder habe ich auf diesem Blog die Entmesserung gefordert. Zuletzt nach der fatalen Chemnitzer Mordnacht wo ein fanatisierter islamischer Mob wie wild auf drei Chemnitzer eingestochen hat. Schulen, Bahnhöfe, Verkehrsmittel, Straßen und Wege müssen wieder so sicher werden, wie weiterlesen

Aus Messeland wird Messerland

Früher war Sachsen durch die Leipziger Messe bekannt, heute durch Messerei. Anläßlich eines Stadtfestes in Chemnitz ist ein „Mann“ von einem anderen „Mann“ mit einem Messer regelrecht zerstückelt worden. 25 Stiche sind kein Versehen. Das ist Blutrausch. Ein zweiter Mann weiterlesen

Schulen müssen entmessert und entgiftet werden

Manche Eltern in Großstädten fragen sich inzwischen, ob sie ihre Kinder noch in die Schule schicken sollen. Keine Waffenkontrollen an den Zugängen, wachsende Brutalität auf dem Schulhof und in den Klassenräumen. Islamisches Herrenmenschentum. Babylonische Sprachverwirrung im Unterricht. Inklusion von Verhaltensauffälligen. weiterlesen

Messer, Mann, Mann, Messer, Checkpoint

Alice Weidel hat kürzlich mal nach den Tags „Messer“ und „Mann“ gegoogelt. Sie ist da schnell und reichhaltig fündig geworden. Zusätzlich findet man noch „Messermann“. Das ist freilich sexistisch. Eine junge Konvertitin hatte einem Polizisten in den Hals gestochen. Oder weiterlesen

Eisenbahner streiken gegen Flüchtlingsgewalt

Il Libero Quotidiano berichtete über zunehmende Ausländergewalt gegen Zugführer: „Am 24. Juli streiken die Angestellten des Eisenbahnunternehmens Trenord von 9 bis 13 Uhr. Die Gewerkschaften begründeten die Abwesenheit von der Arbeit wegen des Angriffs von 10 Flüchtlingen auf den Zugführer weiterlesen

Kein Strand der langen Messer

Nach dem Angriff in Ägypten kommen neue Sicherheitsmaßnahmen an der italienischen Küste. Unter dieser Überschrift berichtete die italienische Zeitung Il Libero Quotidiano am 15. Juli. Nach dem islamischen Angriff am Strand von Hurghada am Roten Meer wäre die Sicherheitsstufe in weiterlesen