Chauvinismus ist heute links

Da haben es die Düsseldorfer Narren dem Rest der Welt aber sauer gegeben! Zumindest Rußland, Amerika, Polen, Saudi-Arabien, dem Vereinigten Königreich und Italien. In den ausländischen Medien machen die Mottowagen ganz schöne Wellen. Da kommt die Achse Rom-Warschau vielleicht doch weiterlesen

Nach Preßfreiheit schreit niemand, als wer sie mißbrauchen will

Die französische Millionärswitwe Germaine de Stael-Holstein (1766 bis 1817), bekannt durch ihre Salons und ihre Reisewut, besuchte im Frühjahr 1803 Weimar. Daß weder Goethe noch Schiller Zeitungen lasen, verwunderte sie sehr. Scharfsinnig wie sie war, ahnte sie bereits damals, woran weiterlesen

Merkels Bagdadbahn

1903 bis 1918 ließ Kaiser Wilhelm an der Bagdadbahn bauen. Es war eine persönliche Marotte von ihm. Die Bahn wurde wirtschaftlich ein Mißerfolg, zumal sie nach dem Ersten Weltkrieg durch französische und britische Mandatsgebiete führte. Politisch war sie eine Katastrophe, weiterlesen

Dr. Merkel ist entfreundet

Die kraftvollsten Antriebe von Politikern sind Rachegefühle. Es wird behauptet, daß Donald Trump nur Präsident werden wollte, weil Obama ihn öffentlich herabgewürdigt hatte. Von Beppe Grillo weiß man, daß er seit den 80ern eine Rechnung mit den italienischen Sozialisten offen weiterlesen

Ein Schloß voller brauner Affen

Das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen ist nicht nur unprofessionell und peinlich, zunehmend wird es chauvinistisch. Deutscher Chauvinismus ist aggressive moralische Lufthoheit, bei dem ausländische „Abweichler“ und ganze Völker abgewertet werden. Das war gestern Abend im Übermaß der Fall. Die Sendung „Mainz wie weiterlesen

Präsident Donald J. Trumps Steuerplan

„Wenn wir unseren Wohlstand erneuern wollen, unsere Chancen und unsere wirtschaftliche Dominanz wiederherstellenwollen – was wir tun sollten – dann brauchen wir eine Steuerreform, die  wachstums-, Job-, Arbeiter-, familienfreundlich ist und ja, pro-amerikanisch.“ So Präsident Trump. Ein amerikanischer erster Entwurf weiterlesen

Hitler für den täglichen Gebrauch

„Wie die Documenta den Holocaust relativiert“, heißt eine Headline der WELT N24 in der laufenden Woche. Felix Stephan macht sich Gedanken über die Verwurstung einer tragischen Geschichte für Zwecke der Tagespolitik. Es geht offenbar um die Gleichsetzung von Grenzschutz mit weiterlesen

Von nun an gings bergab

Eigentlich sollte ein perfektes Bild entstehen: Angela Merkel im Kreis der gleichgesinnten und von ihr orchestrierten Staatsschefs vor der spektakulären Kulisse der Elbphilharmonie. Leider haben Frauen selten einen Plan B. Wenn sich eine Idee festgesetzt hat, wird die Realisierung durchgezogen, weiterlesen

Putins Marionetten

Seit der Präsidentenwahl in den USA geistert durch die Medien, daß Trump eine Marionette Putins sei. Putin habe die Präsidentenwahl zugunsten Trumps manipuliert und zwischen beiden habe es vor der Abstimmung Absprachen gegeben. Trump als Angestellter eines finsteren Diktators. Dr. weiterlesen

Trumps Diplomatie zwischen drei Meeren

Donald Trump begann seinen Besuch in Polen. Die Air Force One landete gestern um 22:15 in Warschau. Der Präsident der Vereinigten Staaten wurde von Frau Melania begleitet. Folgende Termine sind geplant: 9:25 – Treffen mit Präsident Andrzej Duda im Königsschloss weiterlesen