Zu früh für Beurteilung der Brandursache

Der gestrige Brand in einer Pariser Kirche war kaum ausgebrochen, als die Medien auch schon wußten, daß die Entstehung des Brandes mit Bauarbeiten zu tun hatte. So eine frühe Bewertung der Situation ist leider unseriös.

Brandursachen werden normalerweise von Spezialisten ermittelt, die den Ort nach der Abkühlung begehen. In über 90 % der Fälle werden sie fündig und können über Berechnungen den Entstehungsort und die Ausbreitungswege rekonstruieren, und damit auch die Brandursache. Ob Brandbeschleuniger im Einsatz waren oder nicht. Im Fall der Kirche Notre Dame werden noch zahlreiche Videos helfen, die bei normalen Bränden in dieser Masse nicht zur Verfügung stehen.

Die Kirche ist baulich sicher sehr gut dokumentiert, so daß die Gutachter die Brandlast durch Holzkonstruktionen und die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Brandes mit und ohne Nachhilfe durch Brandbeschleunigung berechnen können. Es ist nur die Frage wieweit sie dabei unter dem Druck des Elysee-Palstes stehen. Denn jeder Gutachter benötigt auch in Frankreich eine staatliche Lizenz. Der Präsident hat natürlich ein starkes Interesse daran vor der Europawahl keine unschönen Anschläge zu melden.

Vor Ablauf einer Woche, das kann man getrost sagen, ist jede Schuldzuweisung unseriös. Es sei denn man hätte einen Brandstifter in flagranti ertappt.

Die Entstehung des Brandes durch Bauarbeiten ist natürlich nicht unwahrscheinlich. Zum einen sind immer wieder Schweiß- und Lötarbeiten ein Risiko, welches heute jedoch durch vorgeschriebene Brandwachen reduziert wird. Andererseits ist es gerade in Paris nicht ausgeschlossen, daß sich moslemische Arbeiter in die Baufirmen eingeschlichen haben und der Brand gelegt wurde, um die Ungläubigen zu strafen.

Die schnelle Verbreitung von Vermutungen durch die Medien ist wohl dem Umstand geschuldet, daß es in Frankreich zahlreiche moslemische Angriffe auf Kirchen gibt. 2016 wurden drei Moslem*innen aufgespürt, die einen Bombenanschlag auf Notre Dame geplant hatten. Es wäre für den Islamischen Staat und die moslemischen Brüder sicher attraktiv die französische Hauptkirche zu treffen, um den Franzosen ihre Unterwerfung zu signalisieren. Aber für solche Spekulationen ist es zu früh. Die reflexhafte Reaktion der Medien ist jedoch wie Dünger für Vermutungen, die ins islamische Milieu führen und nun ins Kraut schießen werden.

Anmerkung: Das obige Video hat Ruptly TV hochgeladen, ich habe es ausgewählt weil sich Rußland nicht im EU-Gebiet befindet. Gestern ist in Brüssel ja der Uploadfilter beschlossen worden. Im Youtube sind zahlreiche Videos von WELT, Faz, ARD, BILD und anderen sogenannten „Qualitätsmedien“ verfügbar, wo allerdings die Urheberrechte fragwürdig sind. Ich würde empfehlen, solche Videos vorsichtshalber nicht mehr anzusehen, damit nicht Post vom Rechtsanwalt kommt.