Er ist wieder da

Die österreichisch-ungarischen Medien berichten heute über die politische Wiederkehr von Heinz-Christian Strache, der auf Ibiza Hauptdarsteller eines peinlichen Videos gewesen war. Seine engere Fangemeinde scheint das nicht anzufechten, sie hat ihm verziehen.

„Wir brauchen eine konsistente und starke HC Strache-Liste in Wien“, schrieb der Politiker auf seiner Facebook-Seite. In seinem Post erklärte er auch, daß er „national ausgerichtete und sozialpolitische Maßnahmen fordern“ werde.

Er kündigte an, daß die Allianz für Österreich (DAÖ), bestehend aus einer  Gruppe von aus der FPÖ übergewechselten Politikern bei den Wiener Herbstwahlen mehr als 15 Prozent erreichen will.

Strache wird auf der diesjährigen ersten DAÖ-Sitzung am 23. Januar eine Grundsatzrede halten. Karl Baron, Fraktionsvorsitzender der Partei, sagte zuvor, er wolle, daß Strache der Listenführer bei den Wiener Wahlen sein werde. „Es gibt keinen Plan B“, sagte er.

Nun, wie wir alle wissen ist Wien so etwas ähnliches wie München oder Berlin. In solchen skurrilen Ansammlungen ist Seriosität eher ein Manko, Stehvermögen ist gefragt. Schauen wir im Herbst was der Monaco Franze von Wien zuwege bringt!

 

Fotó: AFP/Joe Klamar