Unterirdische Pkw-Produktionszahlen im Mai

Frische Produktionszahlen des Fahrzeugbaus für den Pkw-Bereich:

Aus den Meldungen des Verbands der deutschen Automobilindustrie (VDA)

für den Januar 2020 PKW-Produktion: 341.60o Fahrzeuge

Das waren minus 8,4 % gegenüber Januar 2019 und minus 24,7 % gegenüber Januar 2018.

für den Februar. Produktion: 388.900 Fahrzeuge

Das waren minus 11,6 % gegenüber Februar 2019 und minus 24,3 % gegenüber Februar 2018.

März 2020: Produktion 287.900 Fahrzeuge

Das waren minus 36,5 % gegenüber März 2019 und minus 39,7 % gegenüber März 2018.

April 2020: Produktion 10.900 Fahrzeuge

Das waren minus 97 % gegenüber April 2019 und minus 98 % gegenüber April 2018.

Mai 2020: Produktion 151.500 Fahrzeuge

Das waren minus 66 % gegenüber Mai 2019 und minus 65 % gegenüber Mai 2018.

Zum Vergleich: Im Februar 2009 im tiefsten Tal der Finanzkrise wurden fast doppelt soviele Pkw produziert wie im Mai 2020: 297.921 Einheiten.

Der Produktionsstopp in den Werken erfolgte zwischen dem 17.03. (Daimler) und 22.3.2020 (Audi) wegen Teilemangel. Es wurde behauptet, daß es wegen Infektionsschutz war, aber das ist eine glatte Lüge von den Faktenerfindern.

Ab dem 24.04.2020 wurden bei VW die ersten Bänder wieder in Gang gesetzt, wegen des Einbruchs der Verkaufszahlen wurde die Produktion am 13.05. schon wieder gedrosselt. Scheinbar waren die Parkplätze voll. Im Mai fällt auf, daß 50.000 Pkw mehr exportiert und im Inland zugelassen worden sind, als hergestellt wurden. Die Fahrzeuge müssen seit Februar/März irgendwo rumgestanden haben.

Ich vermute mal, daß im Juni wenige Fahrzeuge verkauft werden, weil die Kunden im Inland jetzt die Umsatzsteuerminderung im Juli abwarten werden. Ein verlorner Monat dank Dr. Murksel.  Da hat sie wieder mal was nicht zu Ende gedacht.

 

Schöne Grüße an den Verfassungsschutz! Übrigens, Dr. Merkel fährt im Hühnerstall Elektromotorrad.

 

Nochmal die Übersetzung vom Beitragsbild: „Du kannst ja garnicht fahren… übrigens, wie hast du die Fahrerlaubnis erhalten?“ – „So wie du das Auto … genau so!“