Jens Spahn auf Masoch-Tour durch NRW

Bekannt wurde Leopold Ritter von Sacher-Masoch durch sein triebhaftes Schmerz- und Unterwerfungsverlangen. Auf seinen Spuren bewegt sich Jens Spahn durch den NRW-Wahlkampf. Überall wird er beschimpft, verjagt, gedemütigt. Aber er läßt nicht ab. Heute war er in Bergisch Gladbach.

Ich vermute mal, daß es vor allem empörte Eltern sind, die aufgelaufen sind, um ihm mal gehörig die Meinung zu geigen.

Böse Zungen behaupten das eine oder andere über seinen jüngsten Hauskauf. Die Villa hätte nicht weniger als vier Millionen, sondern mehr  gekostet, sie sei von einer Bank aus NRW entgegen den üblichen Verfahrensweisen kreditiert worden und ganz böse Gerüchte laufen über Bill Gates und die Pharmaindustrie als Sponsoren der Weltgesundheitsorganisation WHO um. Ich kann das natürlich nicht alles prüfen, nur die Spenden der Gatsens sind nachvollziehbar im Netz. Da stinkt einiges zum Himmel. Es erklärt aber neben dem Kórona-Bohei in den Schulen die Verärgerung. Ist auch sehr unüberlegt, mit einem Berliner Kennzeichen in der Provinz aufzukreuzen. Da brennen den besorgten Bürgern leider die Sicherungen durch.

 

Grüße an den V-Schutz. Unwillig, wie sich Feuer gegen Wasser im Kampfe wehrt und gischend seinen Feind zu tilgen sucht, so wehret sich der Zorn in meinem Busen gegen deine Worte. (Goethe 1787, von Beruf Geheimrath)