Burda hat auch eine Maskenfabrik

Es gibt einen Haufen Mischkonzerne, die alles mögliche machen: Beiersdorf, Johnson Johnson, Henkel, Unilever, Procter & Gamble. Nun gehört scheinbar auch der Medienkonzern Burda dazu. Er produziert nebenbei medizinische Masken.

Das erinnert mich an die Russenzeit. Da mußte jeder Gigant der Schwerindustrie nebenbei auf Teufel komm raus Konsumgüter produzieren, zum Beispiel Blumenampeln oder Wurzelbürsten. So sahen viele der Sachen übrigens auch aus: Wie wenn der Schlosser Kochlöffel schnitzt oder der Zimmermann Ofenroste schweißt.

Schon erstaunlich, die Firma Burda, was die alles kann…

 

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: „Verfluchte Dilettanten!“ (Geh. Rath v. Goethe 1808)