Karl Lauterbach hat sich eine Hupe einbauen lassen

Jeder Talkshowdauergast muß in Deutschland ab dem Ersten Mai über eine Hupe verfügen. Dies ergibt sich aus § 55 Kóronaviren-Bekämpfungs-Verordnung (KoBekVO). Dabei muß der Klang des Schallzeichens dazu geeignet sein, eingeschlafene Fernsehteilnehmer auf das Herannahen der dritten Welle aufmerksam zu machen.

Lauterbach hupt immer, wenn er Zwiebeln, Bohnen oder Falafeln gegessen hat. Irgendwas ist beim Einbau schief gegangen.

 

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: Warum stinkt der Furz? Damit auch die Schwerhörigen etwas davon haben.

 

Foto: Klinkigt.