Königin will mit den Sieben Zwergen verhandeln

Die Königin hat sich nun dafür ausgesprochen Verhandlungen mit den umstrittenen Sieben Zwergen aufzunehmen. „Was die Sieben Zwerge anbelangt, ist es so, daß wir natürlich mit ihnen reden müssen, weil sie jetzt diejenigen sind, die man ansprechen muß“, sagte die Königin auf Anraten ihres Spiegleins.

Man wolle, daß Menschen, die insbesondere für die Königin gearbeitet hätten und sich gefährdet fühlten, noch außerhalb der sieben Berge gebracht werden könnten. Die Königin begrüßte es als „gutes Signal“, daß fliegende Teppiche im Krisengebiet wieder landen dürften.

Auch Außenminister Maas vertrat die Meinung, es sei erforderlich, mit den Sieben Zwergen zu sprechen. Dabei müssten dann klare Bedingungen der internationalen Gemeinschaft formuliert werden, unter denen eine Kooperation möglich sei.

 

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: Nichts ist unmöglich.