Die Arbeit wird nicht alle

Von Zeit zu Zeit wird die Bevölkerung mit Tartarenmeldungen über künftige Arbeitslosigkeit genervt und veräppelt. Arbeitsplätze in der Industrie würden durch Automaten wegfallen. Die bisherige Entwicklung der Digitalisierung hat bei der Steigerung der Produktivität noch keine großartigen Wunder vollbracht. Was weiterlesen

Abtauchen mit System

Schon wieder ist ein junges Mädchen von ihrem Exlover gemessert worden. In Merseburg. Die sog. „Beziehungstaten“ häufen sich. Dabei sind diese sog. „Zwischen- bzw. Einzelfälle“ voraussehbar. Weil es keine Einzelfälle sind. Wer sich von seinem Ex trennt, geht dank allgemeiner weiterlesen

Gesellschaftslehre ohne Sinn und Diskriminierung

Irgendwie wird man über den Nationalsozialismus in verdruckster Form auch in zwölf Jahren noch berichten. Zum Beispiel im Lehrbuch für das Fach Geschichte, welches dann nicht mehr chronologisch, sondern nach sogenannten „Längsschnitten“, wie Geschlechterrollen, Migration sowie Bildung und Erziehung, als weiterlesen

Verkommenes Drecksfernsehen

Wenn einige orientierungslose Tonträgerproduzenten einen Verein gründen, einen Preis stiften und vergeben, dann würde das normalerweise im stillen Kämmerlein passieren und niemanden aufregen. Relevanz gewinnt der ECHO durch die Präsenz in den Medien. Nicht nur der Islam, auch der Nationalsozialismus weiterlesen

Wie das Image von Marken zerstört wird

Jede Marke lebt von ihrem Ruf. Oft von einem in Jahrzehnten erarbeiteten Image. Notgedrungen habe ich vor 20 Jahren Sachen gekauft, für die vor 50 Jahren geworben worden war. „Bärenmarke zum Kaffee“, „Überall singt man im Chor, vielen Dank Sarottimohr“, weiterlesen

Frankreich zeigt Erdogan die Grenzen

Wenn man den französischen Präsidenten Macron mal aus der Sicht seiner eigenen Wähler betrachtet, so erfüllt er seine Aufgaben gut. Er bemüht sich den Europäern zugunsten Frankreichs Geld aus der Tasche zu ziehen, er hat die Grenzen dicht gemacht, er weiterlesen

Berlin fürchtet die Italopopulisten

Don Alphonso ist nach seiner Scheidung von der FAZ erwartungsgemäß wieder aufgetaucht. In Döpfners WELT hat er die Leserschaft heute erst mal mit seinem Fahrrad bekanntgemacht, welches das FAZ-Publikum schon bis zur letzten Speiche kannte. Und mit der Toskana. Der weiterlesen