VW und die Sklaverei


Zwischen den Kataris und den Anreiner-Monarchien des Emirats ist es zum Bruch gekommen. Saudi-Arabien hat die Landgrenze geschlossen, der Iran und die Türkei haben sich auf die Seite der katarischen Herrscher geschlagen, die deutsche Bundesregierung will den Konflikt entschärfen.

Da ist ein Blick auf die Rechtsgutachten des katarischen Religionsministeriums sicher aufhellend. Ich habe mal drei fundamentale Bausteine aus dem katarischen Recht ausgewählt:

Nummer des Rechtsgutachtens:326845 vom 11.04.2016
Darf ein Sklave mit seiner Besitzerin Geschlechtsverkehr haben?
Antwort: Die muslimischen Gelehrten sind sich dahingehend einig, das ein Sklave keinen Geschlechtsverkehr mit seiner Besitzerin haben darf. … Dies gilt als Hurerei.
Quelle: Hier. Ist bei Facebook übrigens 34 mal geliked worden, ohne daß Zuckerberg gesperrt hat.

Nummer des Rechtsgutachtens: 305620 vom 20.08.2015
Wie werden Juden und Christen behandelt, falls sie den Islam kritisieren?
Antwort: Dass Juden und Christen [unter muslimischer Herrschaft] ihre Religion [als geduldete Schriftbesitzer] weiter praktizieren dürfen, bedeutet nicht, dass sie öffentlich die Religion der Muslime [den Islam], ihr Buch [den Koran] und ihren Propheten [Muhammad] – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – kritisieren dürfen.
Ibn al-Qayyim kommentierte Allahs Offenbarung [im Koran]: ‚Wenn sie aber, nachdem sie eine Verpflichtung eingegangen sind, ihre Eide brechen und euren Glauben angreifen, dann bekämpft die Anführer des Unglaubens – sie halten ja keine Eide -, so daß sie (davon) ablassen.‘ (Sure 9,12) folgendermaßen:
‚Allah – er sei erhoben – hat den Kampf gegen diejenigen, die ihren Vertrag nicht einhalten, befohlen. Mit ‚Vertrag‘ ist hier das Versprechen gemeint, dass sie uns [Muslimen] keine Schaden zuzufügen und unseren Propheten [Muhammad] nicht kritisieren. Allah befahl, gegen diejenigen zu kämpfen, die diesen Vertrag [mit den Muslimen] nicht einhalten. Allah betrachtet die Kritik [am Islam] als einen Bruch dieses Vertrags. Er erwähnte ausgerechtet diesen Vertragsbruch [die Kritik am Islam in diesem oben genannten Koranvers], um zu zeigen, dass dieser eine Vers der Hauptanlass ist, aufgrund dessen der Kampf [gegen Nichtmuslime] vorgeschrieben wurde. Deshalb gilt demjenigen, der einen solchen Vertragsbruch verübt [den Islam kritisiert], eine schwere Strafe. Dies war in solchen Fällen die Vorgehensweise des Propheten Allahs [Muhammad] – Allahs Segen und Heil seien auf ihm. Er [Muhammad] erklärte denjenigen für vogelfrei, der Allah oder seinem Propheten Schaden zugefügte, oder der Allahs Religion [den Islam] kritisierte.‘“
Quelle: Hier

Nummer des Rechtsgutachtens: 272938 vom 04.11.2014
Darf ein Muslim die Brüste, die Beine, das Gesäß usw. einer Sklavin berühren, wenn er sie eventuell kaufen würde?
Antwort: Al-Baihaqi hat in seinem Werk „as-Sunan al-kubra“ über den Sohn von Umar [einer der Sabahah Muhammads] geschrieben, dass er [der Sohn des Umar] das Bein der Sklavin [in der Öffentlichkeit] entblößte und sie zwischen den Brüsten und am Gesäß anfasste, wenn er eine Sklavin kaufte.
Dadurch wird deutlich, dass das Ansehen [des Körpers einer Sklavin, die ein Muslim kaufen möchte] beim Kaufen erlaubt ist, denn es gehört zur Kaufhandlung. Das Anfassen [des Körpers einer Sklavin] darf nicht direkt [auf der nackten Haut] geschehen, sondern von außen durch die Kleider der Sklavin. … Al-Qadi sagte: „Das Anfassen der Brüste und des Rückens [einer Sklavin] ist [dem potenziellen, muslimischen Käufer] erlaubt. Allerdings nur durch die Kleider hindurch.“
Quelle: Hier. Ist bei Facebook sogar 328 mal geliked worden, ohne Sperrungen. Zuckerberg ist mit seinen Gemeinschaftsstandards schon sehr speziell. Der sperrt nur, wenn es der AfD schadet.

Ist ein erhellender Blick in die europäische Zukunft, das katarische Recht. Wie ich kürzlich las, hält der Emir 17 % der Stammaktien von VW (Stand Ende 2014).

Jeder zweite Kaffee hat inzwischen ein Schild drauf, daß er fair gehandelt wurde. Bekommen die Fahrzeuge von VW demnächst ein Zertifikat, daß auch die Sklaven der Eigentümer fair gehandelt werden?

Gestern habe ich einen Polo Probe gefahren. Beim Einparken in den Carport piepst er permanent und fällt auf die Nerven, weil er im Stoßstangenbereich überall Sensoren hat. Hat VW auch Sensoren für Menschlichkeit, oder können die Wolfsburger nur das Licht der Gläsernen Manufaktur ausmachen, wenn PEGIDA demonstriert? Ich denke daß PEGIDA Recht hat und VW auf dem Holzweg ist. Die katarischen Rechtsgutachten sind der deutliche Beweis.

3 Kommentare zu “VW und die Sklaverei

  1. VW ist ein deutscher Staatsbetrieb mit massiver Beteiligung der Terrorunterstützer und Sklavenhändler.
    Die deutsche Regierung versucht seit einiger Zeit massiv den normalerweise zum Untergang geweihten Betrieb durch juristische Tricks, Lügen und lautlose Entsorgung kritischer Personalien zu stützen.
    Regierungsintern wird der mögliche Fall des Konzerns als mit allen Mitteln zu verhindernder Supergau gewertet – was er wohl auch ist.
    Müsste – was hoffentlich bald passiert – VW die europäischen Dieselkunden genauso entschädigen wie bei den amerikanischen bereits erfolgt, dann ist VW am Ende. Dann ist wieder Staatsknete gefragt, was jedoch an der EU scheitern wird.
    Mit VW tickt eine Zeitbombe, die, falls sie hochgeht, die deutsche Wirtschaft und die letzten 3,7% Reputation von VW in der Welt in einen tiefen Strudel reisst.

  2. 1. Wann wird ein muslimischer Richter einen Satz wie Lord Mansfield am 22. Juni 1772 aussprechen:
    “The state of slavery is of such a nature, that it is incapable of being introduced on any reasons, moral or political; but only positive law, which preserves its force long after the reasons, occasion, and time itself from whence it was created, is erased from memory: it’s so odious, that nothing can be suffered to support it, but positive law. Whatever inconveniences, therefore, may follow from a decision, I cannot say this case is allowed or approved by the law of England; and therefore the black must be discharged.”
    „Der Stand der Sklaverei ist so beschaffen, daß er ungeeignet erscheint, aus irgendeinem moralischen oder politischen Grunde eingeführt zu werden; das kann nur durch das positive Gesetz geschehen, welches seine Wirkung noch lange behält, nachdem die Gründe, Veranlassung und Zeit selbst, die es geschaffen, aus dem Gedächtniß gerissen sind. Dieser Grund ist heute so gehässig, daß nichts als das positive Gesetz zu seiner Entschuldigung angeführt werden kann. Was immer für Nachtheile sich also aus der Entscheidung ergeben: ich kann nicht sagen, daß dieser Fall nach dem Gesetz von England erlaubt oder gerechtfertigt sei — der Schwarze muß somit befreit werden.“ (Wiki)
    2. VW und Katar sehe ich anders: als Verkäufer ist es mir egal, wer kauft. Immerhin zahlen die Katarer mit „unserem“ Geld, denn selbst würden die Araber keinen Tropfen Öl aus dem Boden pumpen können.

  3. „Ich habe mal drei fundamentale Bausteine aus dem katarischen Recht ausgewählt:“

    Rechtlich gesicherte eindeutige Handlungsweisen … aber wo ist das Problem? … Das es in anderen Ländern andere aber eindeutige Sitten & Gesetze gibt?
    Die Arabische Welt und der Islam haben NICHT die Epoche der „Renaissance & Aufklärung“ erlebt, der Deutschen („rechten“) „Denker & Philosophen“ wie (Kant – Leibniz – Hegel – Schopenhauer – Nietzsche usw. ) ab dem 17. Jahrhundert …. die Aufklärung die, die Macht der Kirche über das Zusammenleben von „Mann u. Frau“ diktierte (wo NOCH im 19. Jh. den Frauen die Sexualität, Sexuelles Empfinden abgesprochen worden war! / Untergeordnet dem Ehemann )
    Das bedeutet,
    die einzigartige Deutsche Kultur mit ihren Dichtern, Denkern u. Philosophen hat dieser ganzen – „Westliche Welt Massen-Demokratrie“ – (hier der US Imperialismus http://homment.com/desWegesEnd )
    aus dem Zwangsgriff des (GLAUBEN) Katholizismus befreien können – erst die „Renaissance & Aufklärung“ hatte die Abrichtung des Katholizismus (11. – 16. Jh.) beendet, zu einem Frauenbild aus der Südlichen Hemisphäre (Naher Osten / Arabische Welt / Islam seit 6. Jh. wurde dann im 11. Jh. weithin [der Modern] Angepasst …. zu Zeiten des entstehen des Katholizismus in Europa)
    (brauchte aber dennoch 200 Jahre die indoktrinierte „Unterlegenheit“ der Frauen zurück zu führen zu dem Frauenbild der Vor-Christlichen-Zeit ===> Gemeinsam ist man Stark, ergänzt sich Bestens ….

    Der GENDER-Nazismus versucht nun, NICHT NUR das Frauenbild des Katholizismus wieder zu Implizieren, sonder die Geschlechter Gänzlich auseinander zu dividieren zu (Egomanen, „Geschlechtsfreie“) Einzelpersonen in der Gegnerschaft …. der Geschlechterkampf – „Frauen“ vs Männer – für die absolute Herrschaft über die Menschheit durch Kontrolle der Sexualität)

    Also OHNE die einzigartige Deutsche Kultur und ihrer Epoche der „Renaissance & Aufklärung“
    sehe es in dieser US/GB (Hoolywoods) „Westliche Welt Massen-Demokratie“ NICHT viel anders aus, erst die „Renaissance & Aufklärung“ hat die Macht des Katholizismus („GLAUBEN“) beendet.
    Wir sind der Islamischen Welt der „Aufklärung“ (300 Jahre) voraus, aber der GENDER-Nazismus wird UNS weit hinter die „Islamische Welt“ zurück schleudern.

    Dort finden WIR den Richtigen, den Tatsächlichen Terrorismus im – GENDER-Nazismus – die Zerstörung der Gesellschaften und Kulturen in Europa/der Welt, für die Gott-gleiche Macht über die Menschheit.

    Religion, GLAUBEN ist Privatsache seit dem 20. Jh. und von diesem „rechten“ Politiker Fürst Otto v. Bismarck für die Menschen im Land erkämpft.
    Aber Unsere Parteien/Politiker wie – GRÜNEN, LINKE, SPD, CDU/CSU, FDP – diese Terroristen „regierung“ … „OST A. Merkel & Polit/Medien-Mafia“ …. versucht nun zu Erzwingen, die DE Gesellschaft die Bonner Republik Gänzlich auszulöschen durch TERROR ===> GENDER-Nazismus, … ZWANGS-Öko-Werte   +   ZWANGS Frauen-Quote   +   ZWANGS-Solidarität  +  ZWANGS-Energie-Wende  +  ZWANGS-Einwanderung …

    „OST A. Merkel & Polit/Medien-Mafia“ versucht mit „Gewalt“ (ZENSUR, DIKTAT, GESETZE gegen WEST) die (ex) Bonner Republik die DE „Gesellschaft & Kultur“ als (Nazi for ever) Gänzlich zu Zerstören
    DIE sind das Pendant zu
    Kambodschas“ – „Pol Pot & die roten Khmer“ –
    Die Roten Khmer wollten die Gesellschaft mit Gewalt in einen Agrarkommunismus überführen.
    Dieser Prozess umfasste auch die fast vollständige Vertreibung der Bevölkerung aus den Städten “ (Wikipedia)

    „OST A. Merkel“ – täuscht die Öffentlichkeit !
    hier:
    http://homment.com/Merkelplan

    GENDER-Nazismus
    hier:
    http://homment.com/GENDER

    skadenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.