Ist Bodo Ramelow pervers?

Für die Kultur Kulturpolitik sind in Deutschland die Bundesländer zuständig. Das Weimarer Theater und das Kunstfest werden also überwiegend vom Freistaat Thüringen finanziert. Der Chef der Landesregierung ist derzeit noch Bodo Ramelow. Der Thüringer Kulturminister, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, ist auch wie Ramelow von der Linken.

Nun könnte man ja anständige, schöne und interessante Sachen auf die Bühne bringen. Da hat es bereits in der Russenzeit zuweilen geschwächelt. Bei dem Stück „Celestina“ beispielsweise zog sich eine nicht mehr ganz so knackige Dame ungefähr 10 Jahre vor Erreichen des Rentenalters aus. Wir mußten uns das als pubertierende Schulklasse ansehen und es wirkte wie ein Liebestöter oder das legendäre Hängolin. Ich bekam eine Cellulitisallergie und sah mich eine Zeitlang nur noch nach magersüchtigen Girlis um.

Tempi passati. 50 Jahre sind rum und die Sexobjekte werden immer häßlicher. Das Programm verspricht: „Die Performerin und Musikerin Liping TING verbindet für ihren multidisziplinären Ansatz gern die Beschreibung »Poésie d’Action«. Sie wird das Installations-Environnement in beiden Sälen des E-Werks mit einer jeweils dreistündigen Langzeit-Performance beleben.“ 

Was ist das? Sie stellt sich mit ihrem Hängebauch (Tom Gerhard würde kommentieren: wabbel-wabbel) nackt auf die Bühne, tunkt ihre Haare in eine Art Farbe, wälzt sich erst in einem Salzhaufen, dann in einem Straßenkothaufen, steht so dreckig drei Stunden auf der Bühne rum und versucht einen an einem Pendel bewegten Stein zu lecken, was ihr mißlingt. So haben anwesende Zeugen mir die verhunzte Kunst beschrieben. Es ist gelungen ein Beweisfoto zu schießen, was wegen den schlechten Lichtverhältnissen mißraten ist.

Daß man Details nicht erkennen kann, ist ein bedeutender Vorteil, weil einem so nicht schlecht wird.  Die ganzen drei Stunden haben sich die ereignisarme Komödie nur sehr wenige Weimarer Kunstbeflissene angesehen. Die Meisten haben schon nach wenigen Sekunden gesehen, daß es keinen Zweck hat und das Handtuch geworfen.

Ist das ein verantwortungsbewußter Umgang mit unseren Steuergeldern? Die Landes- und Kreisstraßen werden nicht mehr instandgesetzt, alleine die Schulen des Weimarer Landes haben einen Sanierungsstau, der auf 17 bis 40 Millionen geschätzt wird. Noch immer haben nicht alle Gemeinden in Thüringen Internet (von schnellem Internet will ich garnicht reden).

Und parallel wird Geld für abgebrochene Sprachkurse, Gendergaga, Klimareligion und Perversionen ausgegeben. Es müssen bei denen da oben mal ganz andere Schwerpunkte gesetzt werden. Die erforderliche 180-Grad-Umkehr zurück zur Normlität wird es nur mit der AfD geben. Es ist nach 30 Jahren wieder mal Zeit, daß Ochs und Esel den Sozialismus in seinem Lauf aufhalten. Schreib am 27. Oktober Geschichte, vollende die Wende.