Fantareis nimmt „Grün ist keine Farbe mehr“ aus dem Programm

Der Sänger Fantareis hat den Song „Grün ist keine Farbe mehr“ aus dem Programm genommen: Grund sind der Kinderschänderskandal und der sich anbahnende Inzestskandal der Grünen. Der Song ist zu harmlos, schreibt Fantareis.

Wer einmal Biologie gehabt hat, der weiß, daß die Rate von Mißbildungen und Behinderungen bei Sex zwischen nahen Verwandten steigt. Um das praktisch zu beweisen, genügt ein Blick in die ferne Türkei. >Hier. Dort sind Verwandtenehen nicht so selten. Und Behinderungen des Nachwuchses leider auch nicht. Die Bewohner der Südseeinseln waren immer sehr begeistert, wenn ein Schiff mit tüchtigen Seeleuten kam und schickten ihre Töchter zum Schnackseln. Auch einige abgeschiedene Urwaldkulturen hatten Probleme, die im eigenen Stamm nicht immer zu lösen waren. Es hat also guten Grund, daß Sex zwischen nahen Verwandten verboten ist. 

Die grüne Jugend aus Brandenburg und Niedersachsen denkt darüber anders. >Hier. In den Beschlüssen der Parteijugend von 2008 heißt es: 

„Das Inzestverbot nach Paragraf 173 StGB trifft dagegen auch Fälle echter Liebe. Hier gibt es keine Opfer, welche vor TäterInnen geschützt werden müssen.“

Ohne Nazikeule geht’s bei den Grünen natürlich nicht:

„Das Zurateziehen sogenannter „eugenischer Gesichtspunkte“, die die deutschen GesetzesgeberInnen schon 1973 insbesondere beim Geschwister-Inzest anführten, ist ein akuter Verstoß gegen die Menschenwürde. Zwar steigt bei inzestuöser Fortpflanzung die Wahrscheinlichkeit, Krankheiten zu vererben, jedoch besteht dieses Risiko auch bei anderen Personen mit entsprechenden Erbanlagen. Vor allem aber: Unser Grundgesetz verbietet ausdrücklich jegliche Benachteiligung und Diskriminierung von so genannten Behinderten, also auch von Menschen mit Erbgutschäden. Nach unserer Werteordnung gibt es kein „unwertes“ Leben. Wer Inzest mit der Begründung unter Strafe stellt, die Zeugung behinderter Kinder müsse gezielt verhindert werden, begibt sich gefährlich nah an die NS-Ideologie heran. Ein sich als demokratisch und sozial bezeichnender Staat darf weder einem Paar die Fortpflanzung verbieten, noch den gesunden Menschen über das eventuell entstehende kranke Leben stellen.“

Ganz schön krank, was? Eine Behinderung ist nicht nur die Gelegenheit Rollstühle, abgesenkte Bordsteine, elektrische Aufzüge, Steuervorteile und eigene Toiletten zu benutzen, sondern das ist was, was man keinem Menschen wünscht. Weil auch nach allen technischen und juristischen Segnungen der modernen Zivilisation ein Defizit verbleibt, das die Lebensfreude trübt. Wer das nicht begreift ist einfach doof.

3 Kommentare zu “Fantareis nimmt „Grün ist keine Farbe mehr“ aus dem Programm

  1. Pingback: Grün ist keine Farbe mehr! | behoerdenstress-NEWS

  2. Pingback: Grün ist keine Farbe mehr! -

  3. Pingback: Grün ist keine Farbe mehr! « Bundespresse.com – Free Services for PR :: News :: Press Releases

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.