Der Nationalsozialismus und die Berliner Republik


Gerade hatte Hans-Georg Maaßen zu Protokoll gegeben, daß die NZZ für ihn wie Westfernsehen wäre. Sofort fiel die Medienmeute empört über ihn her. Was erlauben sich Maaßen!

Der Nationalsozialismus unterscheidet sich von dem Land in dem wir gut und gerne leben in einem Detail: Hitler ließ die Medien von seinem Reichspropagandaminister Dr. Gobbels steuern. Dr. Merkel dagegen wird von den Mainstreammedien gesteuert.

Aber es gibt trotz diesem Unterschied doch wieder eine Übereinstimmung. Weder die NSDAP noch die heutigen Medien wurden jemals vom Volk gewählt. Sie waren bzw. sind einfach da.

Sicher, es gibt einige Meinungen, daß Adolf 1933 gewählt wurde. Fakt ist jedoch: Er machte aus 44 % Zustimmung der Wähler durch sukzessives Verbot der Konkurrenzparteien binnen weniger Monate 100 %. Insofern ist es etwas gewagt, zu behaupten, Hitler wäre durch eine Wahl an die Macht gekommen. Es ist genauso abwegig zu behaupten, die heutigen Medien würden durch Rundfunkräte oder Leserbriefe demokratisch legitimiert bzw. korrigiert.

Das Volk war damals und ist heute außen vor, wenn die politische Linie bestimmt wird. So essentiell unterschiedlich sind der Nationalsozialismus und die Berliner Repubik deshalb nicht. Den Balken im eigenen Auge nicht sehen zu wollen, ist übrigens ein altes Leiden.

14 Kommentare zu “Der Nationalsozialismus und die Berliner Republik

  1. Auch wenn der deutsche Grüß-August keine tagespolitischen Entscheidungsbefugnisse hat, so wäre jetzt seine Stunde gekommen.

    Wenn wir einen souveränen, klar denkenden und handelnden Bundespräsidenten hätten, der den hiesigen Hitzköpfen die Leviten liest und den giftigen Dampf aus allen momentanen Debatten nähme statt diese einseitig zu befeuern, dann wäre mir wohler.
    Aber Steinmeier hat ja nur die Sozis „aus Verantwortung für das Land“ zur GroKo gedrängt (gezwungen?). Jetzt hält er die Schn..ze.
    Ich liebe diesen Sozi-Opportunismus !!

    Die Welt brennt an allen Ecken und Enden, die deutsche Wirtschaft geht den Bach runter, die deutsche Zivilgesellschaft wird aktiv gespalten oder zerbricht aus anderen Gründen, die Energiewende in der praktizierten und geplanten Form war und ist vorn Ar…h.
    Stattdessen tanzt Deutschland als europäischer Eintänzer den Klima- und den Flüchtlingstango.
    Und das deutsche Staatsoberhaupt hat nichts Dringenderes zu tun, als sich in moralischem Imperialismus zu üben und sich großkotzig und arrogant in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten einzumischen.

    Man merke auf:
    dieser Bundespräsident, der den Namen des Amtes nicht verdient, bleibt uns noch 6 Jahre erhalten.

    Fachkräftemangel – besonders offensichtlich in der Staatsführung.

  2. Lange Rede kurzer Sinn:
    1. Wir leben schon in einer Diktatur
    2. Es ist schlimmer als in der DDR
    3. Kein Licht am Ende des Tunnels

    Vorschlag
    Eine eigene Kommentarspalte für unseren Troll, ist einfach nur nervig

    • 1. Wer diktiert?
      2. Aber mit Kommentarfunktion.
      3. Stimmungsaufheller sorgen für bessere Laune

      Gegenvorschlag
      Einfach nicht lesen.

    • Eigene Kommentarspalte – Die „Fischer-Spalte“ – wie geil ist das denn……..:-)

      Schon mal aufgefallen, daß der / die HeringsjägerIn noch N I E
      etwas Essentielles, sondern nur Kommentare, Anschuldigungen und eigene Haltungen von sich gegeben hat?

      Sogar Fakten leugnet wie zu einem Beitrag von mir zur EU-Wahl vor der EU-Wahl, als ich direkt von der EU-Parlamentsseite zitiert habe? (Die Kompetenzen-Spaltung zwischen Parlament und Kommission)
      Etwas, was inzwischen der allerletzte ÖR-Journalist weiß…..

      Trollig, dass süße kleine Tierchen, nicht war?

      • Post- aber auch prämenstruale Traumata können bei Heringstunten Schmerzen verursachen, deren Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit von Gehirnen noch nicht abschließend untersucht sind.

      • Waren Sie am WE in Mühlhausen, bisschen rumprollen?

        Regel Nr. 1:
        Niemals die eigenen Stammtisch-Zoten abfeiern. Mündet generell in Fremdscham.

        Da verbreiten Sie – wenig überraschend – aber sehr viel Unfug.
        Die Kompetenzenfrage zur EU habe ich selbstverständlich mitverfolgt. Allerdings halte ich Distanz zu überlangen Copy’n’Paste-Texten, da selbige Ausdruck von weitestgehendem Desinteresse des Antwortenden sind.

        Aber ist in Ordnung. Spinnen Sie gerne weiterhin polemisches und unwahres Zeug zusammen. Dafür kennt und schätzt man Sie.

        (nicht wahr?)

  3. alles ist Wirtschaft,
    die deutsche Sprache ist wie eine Abfolge von Bildern,alles hat einen Namen damit jeder gleich weiss was sein Gegenüber erzählt.Folglich gibt es die Schlagwörter wie Nationalsozialismus,Kommunismus,Kapitalismus nur zu Unterscheidungszwecken und damit praktisch nicht wirklich sondern nur um den eigenen Standpunkt erklären zu können.Mit anderen Worten–wenn jemand von Links oder Rechts spricht,dann will er als Psychopat Mr. Bean die Show stehlen.
    Diese Ideologien verstellen dann den Blick auf die Welt ,aber vielleicht muss man zu der Gruppe der Psychopaten gehören um überhaupt zu verstehen was da gerade läuft.—-ich weiß das auch nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.