Maoisten finden Trotzkisten nazi

Weimar war noch in den sechzigerJahren eine überwiegend mittelbäuerlich geprägte Stadt. Die Figur des Kellners Mager im Film „Lotte in Weimar“ charakterisiert die Ureinwohner treffend. Um Kultur zwar äußerlich bemüht, aber im Kern Banausen. Der Dichterfürst Goethe ließ im nach weiterlesen

Merkeljugend und Arbeiterklasse

In meiner Jugendzeit gab es Bonzenkinder, die als Trotzkisten in die Betriebe gingen, um die Arbeiterklasse für ihre historische Mission auf Betriebstemperatur zu bringen. So um 1970 rum. In Weimar zum Beispiel Ruprecht Schröder, der ins Mahdrescherwerk ging und dort weiterlesen

Taschendieb sieht ungegenderte Sterne

In Wilhelm-Busch-Geschichten gibt es sie öfter mal: Die mit dem Nudelholz oder dem Besen hinter der Tür wartende Lebensgefährtin. Als Knopp seinen Freund Mücke besucht wird er Opfer der wütenden Gattin und wegen der Verwechslung mit dem Gemahl gräßlich zugerichtet. weiterlesen

Die Zeit der Schlachtefeste

Entgegen der landläufigen Überzeugung ist es in Ungarn im Winter kalt. Zwischen Weihnachten und Neujahr finden deshalb in Ungarn viele Schlachtefeste statt. In kleineren Orten als Dorffest mit ein bißchen Folklore. Schweine werden in Ungarn oft noch so gehalten, wie weiterlesen

Eine kulturpolitische Wende um 180 Grad

Nicht nur vor hundert Jahren war die Kulturszene hochproblematisch. Sie hatte am Ausbruch des Ersten Weltkriegs die Schuld und vergötterte danach die blutgierigen Bolschewiken. Fast das ganze Umfeld von Adolf entstammte der Kunst-Boheme. Auch heute sind die „Kulturschaffenden“ immer wieder weiterlesen

Die SPD auf den letzten Metern

Wolfgang Wendland, der Sänger der Kassierer, ist der SPD beigetreten. Er war 2005 mal Bundeskanzlerkandidat der Anarchisten. Das Fernsehen hat damals überlegt, ob man seine Wahlwerbung zeigen kann oder doch lieber nicht. Ich habe das Video  gefunden und habe es weiterlesen

Die Wendehälse von 1918

Der Begriff des politischen Wendehalses wurde erst 1989 geprägt. Diese edlen Vögel gab es jedoch immer schon, wie tief man sich in der Weltgeschichte auch vergräbt. Viele Väter der Weimarer Republik hatten in verschiedenen Positionen dem Kaiser treu gedient, einige weiterlesen

Am Feuer der Oktoberrevolution wärmten sich Wandervögel

Mit dem Ausscheiden Rußlands aus der Entente im Frühjahr 1918 waren Frankreich, Großbritannien und die Vereinigten Staaten als Feinde an der Westfront verblieben. Bis zum Waffenstillstand von Compiegne tobte in den Köpfen der deutschen Intellektuellen ein ideologisch noch klarer umrissener weiterlesen

Quellen der grünrotbraunen Lebensreform

Vor hundert Jahren entstand die Weimarer Republik. Ihre Protagonisten wurden vierzehn Jahre lang von den Lebensreformern aller Couleur gejagt, bis ihnen die Luft ausging. Es folgten in Deutschland 56 Jahre totalitäre Herrschaft. Grund genug einen Blick auf die Quellen der weiterlesen