Wachsende Armut wegen Merkel

Gestern berichtete WELT N24 über zunehmende Überschuldung des Mittelstandes. Das betrifft vor allem die Stadtbevölkerung. Die wichtigste Ursache ist, daß nach Abzug der Miet- und Energiekosten zu wenig Geld für das Leben übrigbleibt. Die WELT: „Eine große Rolle spielt hier weiterlesen

Eine Antwort auf den Asylstaat

Der Historiker Theodor Mommsen hat in seiner „Römischen Geschichte“ den Unterschied zwischen Orient und Abendland klar umrissen. Im Osten beherrschen kompakte Großfamilien den Staat, im Westen steht ihm der einzelne Mensch gegenüber. Jedes Individuum kann dort im Gemeinwesen aufsteigen, wenn weiterlesen

Die Berechnung der Armutsgrenze

Armut wird sehr seltsam definiert. Nicht die notwendige Konsumtion für ein funktionierendes und sinnerfülltes Leben ist nach der offiziellen Definition der Maßstab für eine Existenz oberhalb der Armutsgrenze, sondern was andere Leute verdienen. Das ist natürlich Schwachsinn. Man könnte die weiterlesen

Warum Reiche immer reicher werden und Arme arm bleiben

Ein entwickelter Verteilungsstaat funktioniert wie eine Sektpyramide. Bei dieser steht oben ein einziges Glas, nach unten werden es in jeder Ebene immer mehr Gläser. In das oberste Glas wird eingegossen, wenn es überläuft, bekommen die vier Gläser darunter was ab. weiterlesen