Integration kommt und geht

Deutschland war immer schon die Drehscheibe des internationalen Terrorismus. 1972 wurde in Bayern die israelische Nationalmannschaft, die zur Olympiade angereist war, getötet. Das arabische Umfeld der Beteiligten – Mitglieder verschiedener Organisationen wie Fatah und Volksfront – wurde danach in die weiterlesen

Letzte Eisenbahn für die Vernunft

Die Auslandspresse beschäftigt sich im Gegensatz zur deutschen auch mal mit wissenschaftlicher Expertise zum Thema Integration. Statt in einer Merkelschen Nacht- und Nebelaktionen ohne Konsenz mit nationalen und internationalen Akteuren unter dem Beifall der Medien die Grenzen zu öffnen, sollte weiterlesen

28 % Analphabeten

Den Bewohnern des Weimarer Landes wurde nach dem Kriege vorgeworfen, daß sie angeblich nichts von Buchenwald gewußt hätten. Wenn die Nationalsozialisten dieselben Methoden der Öffentlichkeitsarbeit angewendet hätten, wie die heutige Bundes- und Landeregierung in der Asylkrise, so wäre es allerdings weiterlesen

Defizite beim Deutschlernen

Ich wollte den Eintrag zuerst „Defizite bei der Integration“ nennen. Integration kann man jedoch nicht in einem Kurs lernen, auch nicht in einem Crashkurs. Was die Regierung also unter dem Label „Integrationskurs“ versucht, ist es den Zugereisten Elemente der deutschen weiterlesen

Es gibt nichts, für was wir uns entschuldigen müssen

Die Merkel-Administration schwärmt für den Familiennachzug als Integrationsverstärker, sie ermöglicht und bezahlt Kampfausflüge in den Islamischen Staat und verleiht doppelte Staatsbürgerschaften. Leon de Winter, ein niederländischer Autor und politischer Kommentator hat auf POLITICO ein bedenkenswertes Gegenkonzept gepostet, kurioserweise in englischer weiterlesen

Blut ist dicker als Tinte

Die WELT stellte am 21.03.2016 eine Studie des Kieler Instituts für Wirtschaftsforschung (IfW, Studienautor Sebastian Braun) vor, in der sich die wissenschaftliche Einrichtung mit der beruflichen Integration von Asylanten beschäftigte. Die Aussichten in der ersten Generation einen legalen Job zu weiterlesen

Integration in die Sozialwirtschaft

Die Bundeskanzlerin und die L-Medien faseln von der schnellen und erforderlichen Integration der jüngst zugereisten Asylbewerber in das Wirtschaftsleben. Dieses von den Berufslügnern verhießene Wunder wird voraussichtlich eine trügerische Hoffnung bleiben. Die Einordnung der beruflich zumeist gering oder nicht qualifizierten weiterlesen

Ein Ortswechsel bessert die Sitten nicht

Die Meldungen häufen sich, daß es in den Asyllagern überall zugeht wie in Suhl. Schlägereien, Angriffe und Morddrohungen sind an der Tagesordnung, weil die Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge bei der Ankunft nicht konsequent nach Völkern, Stämmen und Religionen getrennt werden. Die weiterlesen