Die radikale Mitte der Gesellschaft

Die Attentäter von Katalanien waren keine sogenannten „Abgehängten“, so wie auch die Bildungsbürger auf dem Dresdner Theaterplatz das nicht sind. Und die Qualitätspresse wundert sich wieder einmal. „Die Verantwortlichen der Terroranschläge in Spanien geben Rätsel auf: Sie waren jung und weiterlesen

Der Bausatz des Sprengstoffgürtels

Normalerweise tue ich mir das nicht an. Nach den Bombenexplosionen in Brüssel habe ich doch mal das Lügenfernsehen eingeschaltet. Gleich vorweg: es sollte meinem Voyerismus dienen, einer perversen Neugier auf Tod und Zerstörung. Solche kleinen Sünden straft der liebe Gott weiterlesen

Gehört die Mülltrennung zu Deutschland?

Der Koran gehört nach Meinung von Bundeskanzler Frau Dr. Merkel zu Deutschland. Aber wenn das der Fall ist: darf man den Müll eigentlich trennen? Auf diese Fragestellung kam ich, weil das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen über einen Mülltrennungskurs für Araber berichtete. So weiterlesen

Merkelismus, Islamismus, Extremismus

Es gibt gewaltige Schwierigkeiten mit der sauberen sprachlichen und politischen Logik. In den Lückenmedien hat es sich als Sprachregelung eingebürgert, von Islamisten zu sprechen und zu schreiben, wenn von Anhängern einer wortgetreuen Koranauslegung die Rede ist. Ebenso ist von Salafisten weiterlesen

Der Islamische Staat ruiniert sich selbst

Der Koran ist nicht nur eine Religion, sondern ein Rechtssystem, welches die Existenz eines staatlichen Rechts neben der Religion vehement bestreitet und verbietet. Auf dem zunächst sehr kleinen Territorium, das von Mohammed beherrscht wurde – zunächst war es die Stadt weiterlesen

Ein gefährliches Moralverlangen

Joachim Fest ging in seiner Hitlerbiografie der Frage nach, ob die nationalsozialistische Radikalität durch die Freisetzung verbrecherischer Instinkte oder durch ein Moralverlangen gespeist wurde. Er kam zum Schluß, daß diese Radikalität kein Problem der kriminellen, sondern der pervertierten moralischen Energie weiterlesen

Sind wir alle Kuffar?

Der Koran differenziert die Ungläubigen (Kuffar, wörtlich übersetzt: Kaffern) in „Völker des Buchs“ und „Harbis“, die ohne Recht auf Leben außerhalb moslemischer Herrschaftsgebiete existieren. Völker des Buchs waren zunächst Juden und Christen. Sie werden als Buchreligionen geführt, weil viele Patriarchen weiterlesen

Vulgärmaterialismus vom Feinsten

Die Salafiten mit deutschem Paß seien Verlierer des großartigen Wirtschaftsaufschwungs, sie hätten eine unterdurchschnittliche Bildung und würden sich deshalb zurückgesetzt und ausgegrenzt fühlen. Das seien die Gründe für das „Abgleiten“ in den religiösen Fanatismus. So erklären uns die gleichgeschalteten Systemmedien weiterlesen