Die Finsterlinge reden vom Morgenrot

Früher, als wir noch einen Kaiser hatten, wurde der Bürger nach seiner Leistungsfähigkeit besteuert. Die Lohn- und Einkommenssteuer hatte für die Geringverdiener Freibeträge und zog wohlhabende Leute mit dem Spitzensteuersatz heran. Nach der Steuerreform von Johannes von Miquel im Jahre weiterlesen

Steuern für den kleinen Mann

Gerhard Schröder ist uns als Hartz-IV-Kanzler und Gas-Gerd im Gedächtnis geblieben, es war aber auch ein Bundeskanzler, der den kleinen Mann mit erhöhten oder neu erfundenen Verbrauchssteuern regelrecht ausraubte. Im Mittelalter wurden von den Steuerbürgern Frondienste und Sachleistungen gefordert. Man weiterlesen

Die Armensteuern sind auf dem Vormarsch

Deutschland wird immer unsozialer, trotz Sozialleistungen von 812 Mrd. € im Jahr 2013. Das liegt daran, wer die Steuern zahlt. Es sind in immer stärkerem Maß die ärmeren Bevölkerungsschichten. Teilweise wird nicht von oben nach unten, sondern von unten nach weiterlesen

Wie Wählergänse gerupft werden

Immer noch ist keine Bundesregierung gebildet worden. Die Parteien haben keine Eile und Deutschland befindet sich in einem Schwebezustand, so daß Zeit für einen Blick zurück auf den Wahlkampf ist. Zur Bundestagswahl hatten die großen Parteien ihre Steuerkonzepte in die weiterlesen

Verrückte Bürokratie: Sogar die Steuern werden besteuert

Im Mittelalter wurden von den Steuerbürgern Frondienste und Sachleistungen gefordert. Man gab einen Korb Eier ab und arbeitete drei Wochen am Burgneubau des Herrn. Mächtige Gemeinwesen forderten keine Steuern, sondern belegten die Nachbarstämme mit Tributen oder Zöllen. Später wurden der weiterlesen

Verbrauchssteuern bringen 30 % von Hartz IV sofort zurück

Der Bund trägt die Aufwendungen für die Grundsicherung aus Steuermitteln. 382 € beträgt der Regelsatz Hartz IV in Deutschland. 2008 hatte sich der Gesetzgeber die Aufteilung von damals 347 € auf die einzelnen Lebensbereiche so gedacht: Bereich € Nahrung, Getränke, weiterlesen

Daß nur die Reichen Steuern zahlen ist ein Märchen

Es wird oft behauptet, daß Arme in Deutschland keine Steuern zahlen, da das Bundesverfassungsgericht das Lebensminimum von der Steuer befreit hat. Natürlich ist das grob falsch. Im folgenden wird der Vergleich eines unverheirateten kinderlosen Lohnempfängers mit 1.400 Euro Brutto monatlich weiterlesen