Morgengrauen

Vor einigen Tagen hatte PB über das Frühstück bei Klabautermanns berichtet, inzwischen ist es gelungen in die Privatsphäre der Reichsdomina einzudringen. Ein Bericht aus Berlin.

Es riecht leicht säuerlich nach kalter Kartoffelsuppe und kaltem Schweiß. „Heil Merkel, das eiskalte Drachenblutbad ist angerichtet, in fünf Minuten steht der Rest von Ihro gestrig selbstgekochter Kartoffelsuppe auf dem Tisch.“ Der Kammerdiener geht zum Herd. „Ich esse sie kalt, und streu er noch eine Tüte Reißzwecken ein!“

Aus dem Bad kommt sie in Lederstiefeln und im Ledermantel. Sie nimmt den Ochsenziemer von der Wand. „Nach 16 Jahren Angela Merkel einen Neuanfang zu machen, kein Weiter-so.“ Sie schnaubt vor Wut. „Das hat der Verräter gesagt. Hol er den Laschet aus der Kiste!“ Der Kammerdiener geht an die große Puppenkiste und holt eine lebensgroße Laschetpuppe raus, die im Gegensatz zu der von Friedrich Merz noch unzerfetzt ist. Er bindet sie auf den Küchentisch und macht Musik an.

„Kein Weiter-so, hat er gesagt.“ Sie zittert, faßt sich, und dann fängt sie an wie wild zu peitschen. „Einen Neuanfang machen, hat er gesagt!“

 

Grüße an den Inlandsgeheimdienst. „Rache ist mein Gewerbe.“ (Friedrich Schiller, Die Räuber, 1781)