Nachrichtensperre – Täter Merkelgast?

In Würzburg ist es zu einem kleinen Massaker gekommen. Ein Messerstecher hat gegen 17 Uhr drei Leute gemeuchelt und sechs weitere verletzt. Die Polizei hält sich mit Aussagen noch zurück. Das ist in der Regel ein Zeichen dafür, daß es sich beim Täter um einen Merkel- oder Schrödergast handelt.

Update am 30.6.: Der Putzer ist dagewesen.

Die bayrische Polizei wird im Moment mit Kórona-Firlefanz beschäftigt wie kürzlich in Augsburg und die Bevölkerung kann wegen Fehlverwendung der Ressourcen nicht mehr ausreichend geschützt werden. Durch Unterlassen hat Söder Blut an den Händen, wenn er in der AfD wäre, würde es in den Monopolmedien heißen: Er hat mitgestochen.

Wenn die Blutkanzlerin im Herbst abtreten sollte, und Söder sein Amt aufgibt ist Gelegenheit in Franken wieder geordnete Verhältnisse herzustellen.

Update 22:35: Der Messerstecher ist ein Somali. Daheim kommt es immer wieder zu Zwischenfällen. Erst vor ein paar Tagen gab es wieder eine Sprengung von Leuten. Die Somalis sind Moslems. Die Frömmigkeit ist dort relativ stark. Das Goldstück soll „Allah ist größer“ gerufen haben. Bemerkenswert ist vielleicht auch, daß heute Freitag ist.

 

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: „50 Morde pro Woche auf der Mattscheibe sind kein Ausdruck zusätzlicher Freiheit.“ (Egon Bahr)