Avantgardistischer Konservatismus

Der gefühlte Übervater des deutschen Konservatismus Reichskanzler Otto v. Bismarck war Realpolitiker, der nach 1870 nur noch damit beschäftigt war, die in den Deutschen Kriegen eingefahrene Ernte dauerhaft zu sichern. Eine weltpolitische Mission, also ein apokalyptisches Szenario mit seiner eigenen weiterlesen

Dezentrale Gewalt und dezentrale Lösungen

Vor hundert Jahren war es im Wilden Westen noch eine Selbstverständlichkeit, einen Peacemaker bei sich zu tragen. Denn die Gewalt war allgegenwärtig. Ob es Indianerüberfälle waren, Bandenkriminalität oder mexikanische Freischärler, jede Sekunde mußte man mit dem Ausbruch von Kämpfen rechnen.  weiterlesen

Multikulti als Mogelpackung

Multikulturalisten treten für den Schutz und die Anerkennung kultureller Unterschiede durch den Staat ein. Die Verfechter von Multikulti stehen dem Gedanken der deutschen Leitkultur ablehnend gegenüber. Die Volksgruppen und religiösen Gemeinschaften sollen nebeneinander existieren, ohne ihre Identität an der Garderobe weiterlesen

Mit Steuergeldern aufs Traumschiff

Nach den letzten Wahlen in Deutschland wurde immer wieder die Wahlmüdigkeit beklagt. Aber eher ist es wohl Wachheit, also bewußte Distanz zu den politischen Apparaten, die sich in der abnehmenden Wahlbeteiligung manifestiert. Nun gibt es ja spezielle Lokalitäten, die den weiterlesen

Die Begeisterung für die Oktoberrevolution

Noch 1892 bekannte sich Stefan George in seinen „Blättern für die Kunst“ zur „kunst für die kunst“ mit einem Primat für die Schönheit. Bengt Algot Sörensen schrieb  in seiner „Geschichte der deutschen Literatur“ dazu: „Dekadenz und Ästhetizismus verbanden sich mühelos weiterlesen

Attentat zum Multikulti-Ball

Die Landespolizei der Steiermark weiß es wie aus der Pistole geschossen: Es war kein terroristischer Hintergrund, kein Attentat. In Graz wurden bei einem „Autounfall“ drei Leute getötet und 34 über den Haufen gefahrenen. Woher wissen die Politiker und woher wissen weiterlesen

NSU-Verfahren wird zum Dauerzustand

Eigentlich sollte sich die Publizistik mit Gerichtsverfahren nicht befassen, um die blinde Göttin Justitia bei der Suche nach der reinen Wahrheit nicht zu verwirren. Gerichtsprozesse, in die zahllose Verfassungsschutz- und Staatsschutzbehörden verwickelt sind, sind jedoch immer vertrackt und führen selten weiterlesen

Der Familienverband als Machtinstrument

Griechenland ist kein Staat, sondern ein undurchsichtiges Konglomerat von schmarotzenden Familienclans. Das wird oft auf die Türkenherrschaft zurückgeführt. Während dieser Fremdherrschaft hätten sich mafiöse Strukturen gebildet, die bis heute intakt sind, wird uns von den medialen Erklärbären verklickert. Der Staat weiterlesen

Kitaskandal stört Tarifverhandlungen

Die Bibel erzählt einiges über Mann, Frau und Kinder. Nach der Sinflut forderte Gott: „Seid fruchtbar und mehret euch.“ Aber nirgends steht etwas über Kindergärten. Daß sich die Katholische Kirche entgegen den Ausführungen der Heiligen Schrift auch auf dem zeitgeistigen weiterlesen

Deutsche Türken sind frömmer

Das Wahlergebnis zur türkischen Parlamentswahl war für den Präsidenten Erdogan ernüchternd. Seine religiöse Fortschrittspartei AKP errang in der Türkei nur noch 40,9 % der Stimmen und damit hat sie ihre absolute Mehrheit deutlich verloren. Was uns die auf Harmonie zwischen weiterlesen