Das Auswärtige Amt – Handlanger von Soros?


Der „Magyar Hirlap“ berichtete heute nacht darüber, daß Soros Angriffe gegen Ungarn organisiert. Nach Angaben des ungarischen Regierungssprechers Zoltán Kovács liefert „The Jerusalem Post“ Beweise dafür.

Balázs Dénes, der „Soros-Gouverneur in Berlin“ verwalte ein als Menschenrechts- oder Zivilorganisation getarntes System, das die politische Aktion gegen die ungarische Regierung lenke, sagte Kovács am Samstag in Budapest vor Journalisten.

Er reagierte auf einen Freitag-Artikel in der israelischen Zeitung und sagte, daß Balazs über Druck auf die deutsche Regierung versuchte, das ungarische Gesetz zu ändern, das die Finanzierung von Nichtregierungsorganisationen durch eine von György Soros gesponserte Organisation einschränke.

Laut dem Regierungssprecher fiel das Leichentuch über die Operationsmethode der Soros-Organisation. Diese arbeite mit nicht autorisierten Mitteln, ohne politische Legitimation. Zoltán Kovács sagte auch: Die ungarische Regierung ersucht die Jerusalem Post, die fraglichen Tonaufnahmen zur Verfügung zu stellen.

Gegen Ungarn gäbe es „ernsthafte subversive Tätigkeiten“ der Bundesregierung, um deutsche Wirtschaftsführer zu wirtschaftlichem Druck anzustacheln, um ungarische Jobs zu gefährden. Dabei sollten Mercedes, Audi und Bosch instrumentalisiert werden.

Ein Blick in die Jerusalem Post vom Freitag. Lahav Harkov und Jeremy Sharon haben Exklusiv berichtet:

Wie eine von Soros finanzierte NGO ein EU-Land gegen ein anderes aufwiegelt.

Civil Liberties for Europe, das aus der Open Society Foundation von Soros hervorgegangen ist, versuchte das deutsche Außenministerium zu bewegen, gegen ein umstrittenes ungarisches Gesetz zu intervenieren, das auf Soros NRO-Spenden abzielt.

Der Leiter einer von George Soros finanzierten Organisation beschrieb, wie die Gruppe ihren Einfluss auf eine Regierung ausnutzte, um ein anderes Land zugunsten des ungarisch-amerikanischen Milliardärs unter Druck zu setzen.

Die Civil Liberties Union für Europa wird von Balázs Dénes, dem in Berlin ansässigen Geschäftsführer der Gruppe, geleitet. Die Organisation wurde im Januar 2017 aus der „Open Society Foundation“ von Soros ausgegliedert.

In Aufzeichnungen eines Treffens im Januar in Amsterdam – zwischen Dénes und jemandem, den er für einen Unterstützer hielt – sprach Dénes über die Arbeit seiner Organisation, um Ungarn unter Druck zu setzen, ein Gesetz zu erlassen, das ausländische Gelder für NGOs einschränkt, um Soros ‚Aktivitäten im Land zu zügeln . Die Europäische Kommission hatte gesagt, das Gesetz verstoße gegen die Werte der Europäischen Union.

Die Tonaufzeichnungen der Ausführungen von Dénes zeigen, dass sich seine Organisation konzentriert bemüht hat, das ungarische Recht zu beeinflussen, indem sie deutschen Druck auf das Land ausübt. Er schilderte ausführlich Versuche, Deutschland davon zu überzeugen, Budapest unter starkem wirtschaftlichen Druck zu setzen, das NRO-Gesetz aufzuheben, weil deutsche Unternehmen in Ungarn massiv investiert haben und große Arbeitgeber sind.

In Bezug auf das NGO-Gesetz sagte Dénes: „Wir arbeiten sehr stark. Ich habe diese Woche ein Treffen mit einer Denkfabrik, einer Organisation, die die deutsche Regierung und das Außenministerium Deutschlands beeinflusst, und ich bringe ihnen Kopien des Gesetzes, die nur aus dem Ungarischen übersetzt wurden, und ich erkläre ihnen was sie dagegen tun können.“

Auf die Frage, wie Deutschland ein ungarisches Gesetz bekämpfen könne, wies Dénes auf Fabriken in Ungarn hin, die Mercedes, Audi und Bosch gehörten.
„Deutschland ist aufgrund der deutschen Investoren und deutschen Unternehmen ein einflussreicher Akteur in Ungarn. Wenn also das Auswärtige Amt etwas will, hat es die Mittel „, sagte Dénes.

Die ORGANISATION hat auch „eine Task Force, eine Gruppe von Rechtsanwälten, die wissen, wie man das EU-Recht in Ungarn und diesen Ländern nutzt, um die Rechte von NGOs zu schützen“.

Viele politische Maßnahmen der nationalistischen Regierung Ungarns wurden von anderen EU-Ländern und Menschenrechtsgruppen kritisiert. Jüdische Gruppen und andere haben gegen die Schritte der Regierung protestiert, den ehemaligen ungarischen Führer und Nazi-Kollaborateur Miklós Horthy zu ehren, der den Mord an über einer halben Million Juden beaufsichtigte.

Die ungarische Regierung löste im vergangenen Jahr eine Kontroverse mit der Kampagne gegen Soros migrationsfreundliche Haltung aus. Die Kampagne – die Anschläge von antisemitischen Graffiti im ganzen Land auslöste – zeigte Soros lächelndes Gesicht mit den Worten: „Laß Soros nicht zuletzt lachen.“

Soros ‚Open Society Foundation ist der Hauptunterstützer der von Dénes geleiteten Organisation, über die er in der Amsterdamer Besprechung sagte: „Wir haben eine Million Dollar von der Open Society Foundation bekommen. Weil es ein OSF-Spin-off ist … bedeutet das, dass mein Projekt bei OSF lief. Und nach vier Jahren, als wir sagten: „Okay, jetzt sind wir bereit, können wir das Ding etablieren“ … Soros hat mir gesagt, dass wir Ihnen für die nächsten drei Jahre 3 Millionen Dollar geben.

„Der Hauptgrund, warum ich vor fünf Jahren von OSF rekrutiert wurde, war die Erkenntnis, dass es derzeit in Europa keine Menschenrechtsgruppe gibt, die die EU kontrollieren kann“, sagte Dénes.

In der Aufzeichnung beschrieb Dénes diese Kontrolle als die Fähigkeit, „auf bestimmte Dinge zu reagieren … und Leute zu organisieren und öffentliche Kampagnen und Mobilisierung zu starten“.

Soros, der laut der Liste der Milliardäre der Forbes-Welt einen Wert von 8 Milliarden Dollar hat, ist ein in den USA geborener Holocaust-Überlebender in Ungarn, der einen eigenen Hedgefonds betreibt. Er ist ein prominenter Philanthrop und unterstützt vor allem Menschenrechtsgruppen und linke Bewegungen. Seine Philanthropie hat ihn zu einem Schreckgespenst für rechte Politiker in vielen Ländern gemacht. Einige Kritik an Soros hat antisemitische Themen im Sinne von konspirativen Verleumdungen über Juden gezeigt, die versuchen, die Welt zu kontrollieren.

Premierminister Benjamin Netanjahu beschuldigte Soros, für eine Kampagne gegen den Plan der Regierung verantwortlich zu sein, sudanesische und eritreische Migranten in ein Drittland in Afrika abzuschieben. Ein 2016er Leck von internen Berichten von Soros OSF auf der inzwischen nicht mehr existierenden DC Leaks-Website zeigte, dass Soros für „Breaking the Silence“ – für Zeugenaussagen von IDF-Veteranen, die Kriegsverbrechen durch Israel behaupten – und Adalah, eine israelisch-arabische Rechtshilfeorganisation, spendete. Beide Organisationen haben sich in internationalen Foren gegen israelische Aktionen ausgesprochen.

Ein weiterer Empfänger von Soros ‚Großzügigkeit ist der New Israel Fund, eine Clearingstelle für israelische Bürgerrechtsgruppen, die zwischen 2002 und 2015 837.500 USD von der OSF erhielt. Soros ist auch ein Geldgeber der J Street, die in Washington gegen die Politik der aktuellen israelischen Regierung Lobbyarbeit betreibt.

Dénes bestätigte seine Bemerkungen in den Tonaufnahmen und sagte der Jerusalem Post, er habe nicht vorgeschlagen, deutsche Firmen aus Ungarn zu vertrieben. Er sagte jedoch: „Wenn das Auswärtige Amt in Ungarn etwas erreichen will, ist seine Stimme wegen der deutschen Investitionen in Ungarn wahrscheinlich stark genug, um ernst genommen zu werden.“

Ob es legitim ist, Deutschland dazu zu bringen, die ungarischen Gesetze zu beeinflussen, sagte Dénes: „Wenn diese Gesetze nicht mit der EU übereinstimmen und nicht im Einklang mit dem Vertrag von Lissabon und den Grundwerten der EU stehen, denke ich, dass dies der Fall ist eine Option …. Die EU sucht derzeit nach dem Gesetz, auf das ich mich beziehe. Es ist kein unschuldiges Gesetz, das die Besteuerung oder etwas anderes regelt, es ist ein Gesetz, das die Rechte von NGOs einschränkt.

„Wir beeinflussen die Gesetzgebung nicht, wir sprechen direkt mit den Entscheidungsträgern und den Menschen, aber wir haben keine anderen Möglichkeiten, die Gesetzgebung zu beeinflussen“, sagte er.

Dénes erklärte, was er mit „Kontrolle der EU“ meinte, indem er sagte: „Was die EU in Bezug auf die Menschenrechte tut, sollte von zivilen Freiheitsorganisationen verfolgt werden. Menschenrechts-NRO sollten in der Lage sein, eine Überwachungsfunktion gegenüber jeder öffentlichen Institution auszuüben … Eine internationale Organisation wie meine sollte in der Lage sein, verschiedenen ausländischen Regierungen zu sagen, was ihre Politik gegenüber einer anderen Regierungspolitik sein könnte. Ich sehe damit kein Problem. „

Soweit die Jerusalem Post. Jetzt ist der Beweis erbracht, daß die von niemandem gewählte Soros-Organisation mit relativ großzügiger finanzieller Ausstattung Erpressungsversuche gegen gewählte Regierungen startet. Nicht nur gegen die ungarische, sondern auch gegen die israelische Regierung. Wie weit sich die Bundesregierung vor den Karren von Soros spannen läßt: Wir werden es sehen. Das Auswärtige Amt sollte Stellung nehmen.

14 Kommentare zu “Das Auswärtige Amt – Handlanger von Soros?

  1. Früher

    Adolf Hitler geht zum Wahrsager. Wahrsager: „Führer, du wirst an einem jüdischen Feiertag sterben.“ Hitler: „An welchem denn?“ Wahrsager: „Jeder Tag, an dem du stirbst, wird ein jüdischer Feiertag sein!“

    Heute

    Der Globalist und Nationalstaat-Zerstörer George S. geht zum Wahrsager. Wahrsager: „George, du wirst an einem Nationalfeiertag sterben.“ George: „An welchem denn?“ Wahrsager: „Jeder Tag, an dem du stirbst, wird ein Nationalfeiertag sein!“

    Neulich beim Wahrsager
    https://aufgewachter.wordpress.com/2017/05/07/neulich-beim-wahrsager/

    • Soros ist kein Holocaust-Überlebender. Er hat als Kind/Jugendlicher Juden an die Verfolger denunziert und sich so ein nettes kleines Pölsterchen erarbeitet. Das ist Soros Geörgy Schwarz, ein Jude, der Juden verrät!

  2. Ein kleiner Junge findet in einem Leuchtturm auf Malta eine Schriftrolle aus Papyrus. Der Bengel hebt sie auf, rollt sie auseinander, begreift aber nichts, da er noch nicht lesen kann.

    Das Kerlchen rollt sie wieder zusammen, um diese seiner Mutter am Strand zu zeigen. Der Knirps verläßt das Plateau und begegnet draußen einem Jesuiten-Vater, der traurig auf einer alten Treppe sitzt.

    „Ist das Ihre Papyrus-Rolle, Vater?“, fragte der Junge. „Nein, mein Junge, meine habe ich verloren“, antwortete dieser kläglich. Glücklich über seinen neuen Fund hüpfte der Jüngling zum Strand, wo schon seine Mutter auf ihn wartete.

    Mutter : „Kind, wo warst Du denn die ganze Zeit?“, und schloss ihn glücklich in ihre Arme. „Sieh mal Mami, was ich oben im Leuchtturm gefunden habe“, und übergab seine Entdeckung. Die Mutter rollte den Papyrus aus und las:

    Roadmap für die nächsten Jahre

    2020 Bürgerkrieg in Europa zur Abschaffung aller Nationalstaaten

    2025 Atomarer Glaubenskrieg im Zweistromland zwischen Zionisten und Moslems zur Abschaffung aller Religionen

    2026 Vatikan-Teleskop „Lucifer“ identifiziert der Erde sich nähernde Objekte als Alien-Raumschiffe

    2027 Simulierte Alien-Landung durch Holographische Projektion „Blue-Beam-Projekt“ zur Abschaffung des Glaubens an Gott

    2028 Erich von Däniken veröffentlicht neues Buch : „Sind die Aliens unsere wahren Schöpfer?“

    2029 Vatikan schlägt Däniken zum möglichen Pressesprecher der Jesuiten vor

    2030 Ausrufung einer Weltregierung, einer Weltreligion und einer Weltbank unter der Schirmherrschaft des Vatikans im vermeintlichen Auftrag der Aliens

    Neulich auf Malta
    https://aufgewachter.wordpress.com/2018/03/05/neulich-auf-malta/

  3. Mittlerweile auch als Spiel für den PC zu haben. Das Spiel für alle Soros-Fans …

    Das Spiel kann von der Realität geringfügig abweichen.

    Spielanleitung
    Ziel des Spieles ist es, so schnell, wie möglich den Deutschen National- und Sozialstaat zu zerstören, damit dieser nicht mehr gefährlich für die satanische Schuldgeld- und Zinses-Zins-Sekte an der US-Ostküste werden kann. Verwandeln Sie mit viel Fingerspitzengefühl den Staat, den es nie gegeben hat, vom militärischen Besatzungskonstrukt ohne Friedensvertrag über eine erlaubte Kriegslist, nach der Haager Landkriegsordnung, Schritt für Schritt in eine Nicht Regierungs Organisation (NGO) und integrieren Sie diese gekonnt in die Konzerne des globalen Faschismus, damit endlich der weltweite bargeldlose Zahlungsverkehr mit implantiertem RFID-Chip, die Welt- Religion/Regierung sprich die Neue Welt Ordnung (NWO) der Globalisten umgesetzt werden kann.

    PC-Game „Staats-Simulator“ / Wir spielen Deutschland schafft sich ab!
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/01/21/pc-game-staats-simulator-wir-spielen-deutschland-schafft-sich-ab/

  4. Pingback: Das Auswärtige Amt – Handlanger von Soros? | Staseve Aktuell – Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen

  5. Pingback: Auswärtiges Amt unter Druck: Kooperiert die Bundesregierung mit Soros?

  6. Is ja gut nu.
    Ein Link auf die Seite hätte auch gereicht.
    Und so prickelnd sind die Geschichten nun wirklich nicht – höchstens für den Autor selbst. 🙂 🙂 🙂

    • Der Typ ist sehr, sehr sendungsbewußt. Ist mir schon auf etlichen Seiten aufgefallen; elllenlange Texte, und nie vergessend, seine eigene Netzseite zu verlinken. Echt ätzend!

  7. Pingback: LÜGEN HABEN KAUM NOCH BEINE… | farsight3

  8. Pingback: Vera Lengsfeld: ‚Das Auswärtige Amt – Handlanger von George Soros?‘ – AAA

  9. Pingback: Das Auswärtige Amt – Handlanger von Soros? | Prabels Blog – Nachrichtenüberblick rund um die AfD

  10. Danke für diesen Artikel! Die ganze Aktion wird durch eine gezielte Manipulation der öffentlichen Meinung sekundiert. Ich habe mal versucht, das nahezu undurchdringliche mediale Gestrüpp in einem Blogbeitrag wenigstens ausschnittweise zu entwirren. Im Zusammenhang mit diesem Artikel wahrscheinlich besonders interessant: Der Abschnitt »Soros interviewt Soros« (siehe entsprechende Zwischenüberschrift) in meinem Beitrag.

    http://blog.ursulaprem.de/woher-stammt-ihr-bild-von-viktor-orban

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.