Trennt sich die CDU von der Staatssicherheit?

Die Berliner CDU war im vergangenen Jahrzehnt besonders geschichtsvergessen und medienaffin. Einen Höhepunkt der Verwurstelung mit der regierenden Berliner Securitate stellte die Entlassung des Stasi-Gedenkstättenchefs Hubertus Knabe dar. AntreiberIn war vor allem die CDU-Landesvorsitzende Prof. Grütters, eine enge Vertraute der weiterlesen

Die Morbidität hinter Machtfassaden

Oft sieht es im innern Zirkel der Macht mau aus. Alles ist verfault und dekadent. Die Herrscherschicht ist verunsichert. Solche Zustände der Lähmung hat es in Berlin öfter gegeben. Vor der Invasion Napoleons, während der Lebensreform und 1989. Und aktuell weiterlesen

Die Schickeria verhöhnt uns

Seit vielen Jahren führt der Regisseur Klaus Lemke seinen Kampf gegen die deutsche Filmförderung. Da bestimmen Insider, wer Kohle für seine abgefahrenen Ideen bekommt. Wenn die Sozialdemokraten in Rumänien korrupt sind, regen sich der Ischiaspatient Juncker und die deutsche Rudelpresse weiterlesen

Als Ungarn, Kroaten und Slowaken Berlin eingenommen haben

Im Sommer hatte ich auf meiner Balkanreise Budapest besucht und saß in einem Cafe am Rande des Burgbergs. Gegenüber befand sich ein Denkmal. Nach einer Weile fiel mir auf, daß die Ungarn sich an dem Pferd zu schaffen machten. Es weiterlesen

Fernsehrassismus 1965

Es gab früher ganz nette Sendungen im Fernsehen. Eine hieß „Was bin ich“ mit Robert Lembke. Der Nürnberger Rechtsanwalt Hans Sachs, Marianne Koch, Annette von Aretin und Guido Baumann, der durch das Quiz „Sag die Wahrheit“ bekanntgeworden war, mußten mit weiterlesen

Die Fortschrittlichkeit von Berlin

Der Lehrer Andreas Gonschior aus Hildesheim hat in mühevoller Kleinarbeit eine Datenbank mit Daten und Wahlergebnissen der Weimarer Republik zusammengetragen. Ein Born der Erkenntnis, denn solche Daten sind nun einmal kein Gelaber sondern primäre Quellen der Geschichtsforschung. Da kann man weiterlesen

Nur der Sieg ist köstlich, Niederlagen sind Mist

Die AfD-Abgeordnete im bayrischen Landtag, Frau Ebner-Steiner ist in München in einem Künstlerkaffee vor die Tür gesetzt worden. Ich finde daß das ein zwar winzig kleiner, aber vermeidbarer Sieg der Merkelfaschisten über die AfD ist. Solche Niederlagen sollte und muß weiterlesen

Die Einordnung aller antijüdischen Propagandadelikte unter Rechtsradikalismus ist Unsinn

Als ich mich mit Geschichte noch nicht beschäftigt hatte, habe ich unter dem Einfluß meiner Lehrer vermutet, daß Rechtsextremismus vor allem Nationalsozialismus ist und etwas mit Adolf zu tun hat, so wie Linksextremismus etwas mit Karl Marx. Später habe ich weiterlesen

Hauptstadt geht auch anständig

Berlin macht keine Werbung für sich. Überall liegt Menschenkot, es stinkt nach Pisse, die Verkehrsbetriebe haben mit Vandalismus und Respektlosigkeit zu kämpfen, vor vielen Bahnhöfen lungern Rauschgiftneger herum und das Flugfeld ist immer noch nicht fertig. In Warschau und Prag weiterlesen

Es liegt was in der Luft

Kann man von der Koalitionskrise in einem thüringischen Landkreis auf den Zustand der Bundesregierung schließen? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Im Weimarer Land haben CDU und SPD seit 2009 eine Koalition gebildet, Haushalte gemeinsam durchgeboxt und Kandidaten für Ämter gegenseitig unterstützt. weiterlesen