Selbstzerstörung durch Überdehnung

Im Mai 2018 fand auf Initiative von Bulgarien in Sofia ein West-Balkan-Gipfel der EU statt. Nach 15 Jahren – damals hatte man im griechischen Thessaloniki allen Bewerbern vom Balkan den EU-Beitritt versprochen – beschäftigte man sich erstmals wieder konzentriert mit weiterlesen

Merkel hat das türkische Porzellan zertrümmert

Als im Ersten Weltkrieg die Armenier von den Türken getötet wurden, blieb ein Teil der Verantwortung an Deutschland kleben. Denn deutsche Offiziere und Soldaten waren zu Tausenden in der Türkei, als die Galgen bestückt wurden und die Todesmärsche begannen. Damals weiterlesen

Islam und Demokratie am Ende

Die Türkei war eines der wenigen Länder, in denen Islam und Demokratie gleichzeitig gegenwärtig waren. Der linksgrüne türkische WELT-Redakteur Deniz Yücel beklagt sich am heutigen Wahlabend über das Ende dieses Schwebezustands in Ankara: „Man wünschte, die Türkei wäre eine einigermaßen weiterlesen

Merkels Wahlkampftauftritt in Ankara

In der Türkei wird allenthalben über den sogenannten „tiefen Staat“ geklagt. Als Recep Tayyip Erdoğan 2002 mit seiner Fortschrittspartei AKP den Wahlsieg errungen hatte, kam es zum Konflikt mit dem Militär. Das türkische Militär war traditionell ein Staat im Staate, weiterlesen

Merkel rutscht auf Knien nach Ankara

Als nach 1945 die ersten Schritte zu einer Völkerverständigung in Europa getan wurden, steckte allen Beteiligten die Schrecken zweier Weltkriege noch in den Knochen. Man wollte einen Neustart wagen. Der Europarat wurde von zehn westeuropäischen Staaten gegründet. Er erhielt am weiterlesen

Klatsche für Frau Roth

Eine Lieblingsidee der Grünen war der Beitritt der Türkei zur Europäischen Union. Sie war von Anfang an rotzbekloppt. Jeder kühle Beobachter der Türkei konnte an drei Fingern ausrechnen, daß die Türken ihren Stolz haben und sich nicht jeder Schapsidee des weiterlesen