Die Solarwirtschaft ist nur noch peinlich

Der letzte große Solarbetrieb Deutschlands – Solarworld – ist pleite. Ein Blick zurück in die wilde Welt der Fördergeld-Abgreifer um 2000. Am Ende der 90er Jahre begann eine regelrechte Solareuphorie in Medien und Politik. Es herrschte Aufbruchstimmung wie in der weiterlesen

Gabriels Planwirtschaft und der launische Wind

Die erforderliche elektrische Leistung in Deutschland schwankt im Winter zwischen maximal 82.000 Megawatt (MW) tags und minimal 45.000 MW nachts. Die installierte Leistung der Windkraftanlagen beträgt 45.000 MW und die der Photovoltaik 41.000 MW. Theoretisch kann man also den Maximalbedarf weiterlesen

Das Todesurteil für die Energiewende

Wer sich mit der Problematik der Energiewende beschäftigt, kommt an der Seite „Kalt duschen mit Doris“ kaum vorbei. Doris ist Doris Leuthard, die Schweizerische für Energiefragen zuständige Bundesrätin, die ihren Wahlkampf 1999 mit der kostenlosen Verteilung von Duschgel geführt hat. weiterlesen

Wettlauf ins Desaster

Schon öfter in der Weltgeschichte haben sich Staaten bei sinnlosen Investitionen zu übertreffen versucht. Bis ins 16. Jahrhundert bauten die Fürsten und Ritter sich teure Burgen, die sich nach der Erfindung der Kanone als militärisch zunehmend wertlos erwiesen. Vor dem weiterlesen

Aufwand und Nutzen der Photovoltaik stehen in keinem Verhältnis

Gerade hat die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen e.V. die Zahlen für 2013 vorgelegt. Die erneuerbaren Energien steigerten ihren Anteil am deutschen Gesamtenergieverbrauch von 11,5 % im Vorjahr 2012 auf 11,8 %. Nun muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was weiterlesen

Die sogenannte „Energiewende“ bremst sich selbst

Ganze 3 % des deutschen Stroms werden von Photovoltaikanlagen erzeugt. Wegen dieses winzigen Aufkommens werden Solarthermieanlagen von den Dächern verdrängt (Platzmangel) und Wärmepumpen wegen steigender Strompreise unattraktiv, Das ist das Fazit der statistischen Auswertung des Baus von Wärmeerzeugungsanlagen 2012. Die weiterlesen

Die Sonne scheint nicht mehr umsonst

Der spezifische Ertrag von Photovoltaikanlagen ist als Kilowattstunden pro installierter Nennleistung (kWh/kWp) pro Zeitabschnitt definiert und erlaubt den einfachen Vergleich von Anlagen unterschiedlicher Größe sowie das Verhältnis der Solarstromernte zur Nennleistung. Solarenergie hat prinzipiell den Nachteil, daß sie nicht anfällt, weiterlesen

Rechenaufgaben zu den Stromerzeugungskosten und die Lösungen

Gegeben sind folgende Stromerzeugungskosten in Deutschland: Kraftwerkstyp                              Stromerzeugungskosten Braunkohle-Kraftwerk                  2.8 Cent pro kwh Steinkohle-Kraftwerk                    3.3 Cent pro kwh Atomkraftwerke                            3.5 Cent pro kwh Gaskraftwerk                                4.2 Cent pro kwh Onshore-Windkraftanlagen          7.6 bis 12.7 Cent pro kwh Biomasse-Kraftwerk                     9.6 Cent pro kwh weiterlesen

Stromkosten 2013 und wer daran verdient

Die FAZ hat für den 3-Personenhaushalt folgende jährliche Stromkosten ausgerechnet: Insgesamt 972 Euro davon 191 Euro EEG- und KWK-Umlage, die im wesentlichen den Erzeugern von Solar- und Windkraft zufließen davon 227 Euro Öko- und Umsatzsteuer für Bund, Länder und Gemeinden weiterlesen